Große Mengen Drogen bei Kontrolle auf A6 entdeckt
45 Kilo Ecstasy im Auto

In Päckchen aus Plastikfolie waren die gelben Ecstasytabletten verpackt. (Foto: Bayerisches Landeskriminalamt)
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
20.03.2018
2813
0

Das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) meldet einen großen Drogenfund im Landkreis Amberg-Sulzbach: Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, spürten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Amberg bei einer Autokontrolle an der A6 mehr als 44 Kilogramm Ecstasytabletten und etwa 25 Kilogramm Marihuana auf.

Der Fund datiert bereits vom Montag vergangener Woche (12. März). Die Polizisten hätten gegen 11.45 Uhr, kurz vor der Ausfahrt Sulzbach-Rosenberg, ein in Richtung Amberg fahrendes Auto mit niederländischer Zulassung kontrolliert. Die Insassen, drei Männer im Alter von 32, 34 und 51 Jahren, seien auf dem Weg nach Tschechien gewesen. "Näheres zu den drei dringend Tatverdächtigen sowie zu ihrer Fahrtroute ist noch Bestandteil der laufenden Ermittlungen", heißt es in der Pressemitteilung.

Alle drei in U-Haft

Insgesamt fanden die Beamten 44,5 Kilogramm Ecstasytabletten und rund 25 Kilogramm Marihuana im Auto. Die Drogen wurden sichergestellt. Gegen alle drei Tatverdächtigen ordnete der zuständige Richter am Amtsgericht Amberg die Untersuchungshaft an. Ihnen wird die Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu Handelszwecken zur Last gelegt. Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen übernahm die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Nordbayern (GER Nordbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München zusammen mit der Staatsanwaltschaft Amberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.