Hoffest in Großalbershof bei der Familie Bauer und ihrem roten Höhenvieh
Biologisch und regional essen

Die Familie Bauer lässt ihre Mutterkuhherde vom Roten Höhenvieh ganzjährig auf der Weide in Großalbershof. Bild: exb
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
05.09.2017
131
0

Das restaurierte Schusterhaus in Großalbershof, Baujahr 1867, bietet die Kulisse für ein Hoffest am Sonntag, 10. September. "Nun sind wir ja Öko-Modellregion. Das nehmen wir zum Anlass und feiern mal die guten Lebensmittel, die hier erzeugt und von guten Bäckern und Metzgern verarbeitet werden", erklärt Rudolf Bauer.

Der Veterinär und Biobauer widmet sich der für die Oberpfalz einst typischen Rinderrasse Rotes Höhenvieh (Bericht onetz.de/1771969). Für das Hoffest, das um 12 Uhr beginnt, hat er einen Ochsen geschlachtet, der vor Ort gegrillt wird. Auf die Gäste warten ausschließlich biologisch erzeugte Lebensmittel aus der Region, vom Rotvieh bis zum Küchel aus Frechetsfelder Dinkelmehl, von Büchelberger Eiern über Amberger Bier bis zum Birgländer Streuobstsaft. "Wir feiern hier das Netzwerk, das uns ernährt", meint Öko-Modellregion-Projektmanagerin Barbara Ströll.

___



Weitere Informationen:

www.oekomodellregionen.bayern/amberg-sulzbach/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.