06.03.2018 - 17:08 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Hubert Haller und Cornellia Bäuml legen Amt nieder Kreisjugendfeuerwehr wählt neue Spitze

Die Kreisjugendfeuerwehr im Landkreis hat einen neues Vorstandsduo. Denn Hubert Haller und seine Stellvertreterin Cornelia Bäuml hatten angekündigt, ihr Amt nieder zu legen. Aus diesem Grund stand bei der jährlichen Dienstversammlung aller Jugendwarte und Jugendgruppensprecher vor allem die Suche nach Hallers und Bäumls Nachfolgern im Fokus.

Die neue Führung der Kreisjugendfeuerwehr: Vize-Landrat Hans Kummert (von links), Philipp Gebert, Bezirksjugendwart Heinrich Scharf, Daniel Pohl, Horst Zagel, Sven Schmidt, Dominik Raith, Katharina Müller, Kreisbrandrat Fredi Weiß, Michael Iberer sowie Sulzbach-Rosenbergs Bürgermeister Michael Göth. Bild: egl
von Florian Schlegel (egl)Profil

Die Anwesenden wählten mit großer Mehrheit Sven Schmidt (Feuerwehr Rosenberg) als neuen Kreisjugendfeuerwehrwart. Sein Stellvertreter wurde Daniel Pohl (Feuerwehr Kümmersbruck). Als neue Kreisjugendgruppensprecherin agiert nun Katharina Schmidt (Feuerwehr Schmidmühlen). Kassier Michael Iberer (Feuerwehr Hahnbach) und Schriftführer Horst Zagel (Feuerwehr Steinling) wurden in ihren Ämtern derweil bestätigt. Die Kasse prüft Dominik Raith (Feuerwehr Rosenberg) und Philipp Gebert (Feuerwehr Hahnbach).

Mehr Teilnehmer

Zuvor ließ der scheidende Kreisjugendfeuerwehrwart Haller in einem Bericht das Jahr Revue passieren: "Die Berlinfahrt der Jugendfeuerwehrwarte war mit 16 Teilnehmern ein voller Erfolg", erklärte Haller. Außerdem besuchte im Mai eine französische Jugendfeuerwehrgruppe den Landkreis. "Mit ihnen unternahmen wir so einiges." Ebenso nahmen die Jugendlichen am Bundeswettkampf teil. "Leider haben nur zehn Mannschaften mitgemacht", bedauerte Haller. "Daher mein Appell an die Jugendwarte: Meldet euch wieder mehr für den Wettbewerb an."

Beim Bezirksentscheid in Floß nahmen indes vier Mannschaften aus dem Landkreis teil. Die Jugendfeuerwehr Ensdorf qualifizierte sich sogar für den Landesentscheid. "Das war ein Höhepunkt für die Kreisjugendfeuerwehr, denn es ist 31 Jahre her, dass sich eine Gruppe aus Amberg-Sulzbach dafür qualifiziert hat." Im Anschluss bescheinigte Prüferin Sabine Herbst dem Kassier Michael Iberer eine hervorragende Kassenführung. Sie sprach ihm die Entlastung des Ausschusses aus.

Terminvorschau

Mit einer Vorschau auf kommende Veranstaltungen schloss schließlich der neue Kreisjugendwart Sven Schmidt die Versammlung: Der Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Junior-Cup findet am 19. Mai in Auerbach statt. Die Abnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr Leistungsspange ist für den 14. Juli in Vilseck organisiert. Mit dem Zeltlager vom 2. bis 5. August möchte man in Rieden die Sommerferien einleiten.

Silberne Ehrennadel

Der scheidende Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller zeichnete drei Kollegen mit der Silbernen Ehrennadel aus.

Patrick Hackl (Feuerwehr Haselmühl) befasst sich seit 2008 mit der Jugendarbeit auf Landkreisebene.

Klaus Schlosser (Feuerwehr Ehenfeld) ist seit zehn Jahren ein engagierter Jugendwart und nimmt mit seiner Gruppe an Wettbewerben und Aktivitäten der Kreisjugendfeuerwehr teil.

Cornelia Bäuml (Feuerwehr Diebis) wurde mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet, weil sie seit mehr als 20 Jahren im Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr tätig ist. 18 Jahre bekleidete sie das Amt des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwarts. (egl)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.