08.10.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Kampf gegen den Schachtelhalm mit Sense und Rechen

Die Vorbereitungen zur neuen Landebahn laufen: Seit einigen Tagen sind freiwillige Helfer vom Fischereiverein Amberg und der Freiwilligen Feuerwehr Großalbershof am Schönweiher in Forsthof unterwegs, um der drohenden Verlandung entgegen zu wirken. Es ist unter anderem ihre Absicht, wieder Schwänen die Möglichkeit zur Landung zu geben. Seit Jahren macht sich in diesem Gewässer der Schachtelhalm breit, aus den umliegenden Flächen erhält er ausreichend Dünger, um zu gedeihen. Da aus naturschutzfachlicher Sicht eine Bewirtschaftung mit Teichfischen nicht gewünscht ist, fehlen auch Tiere, welche der Pflanze Einhalt gebieten. So bleibt den Helfern nichts anderes übrig, als mit Wathose, Handsense und Rechen zu versuchen, die Entwicklung aufzuhalten. Ansonsten droht der Einsatz einer Moorraupe. Das wäre aber für die verschiedensten Organismen im Wasser die schlechteste Lösung. Wenn also demnächst wieder Personen in dem Teich zu beobachten sind: Es geht nicht um das jetzt überall laufende Abfischen, sondern hier wird nur gemäht. Im Bild von links: Mario Wismet, Manfred Friedrich, Thomas Luber, Alexander Luber, Kommandant der Feuerwehr, und Wolfgang Vetter. Bild: exb

von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.