16.01.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Katholischer Frauenbund Rosenberg erkundet Einrichtung für Bedürftige Blick hinter Kulissen der Tafel

Dieser Tage stattete der Katholische Frauenbund Herz Jesu Rosenberg der Tafel in Amberg einen Besuch ab. Fast 30 Interessierte hörten den Berichten von Bernhard Saurenbach und Irmgard Buschhausen zu.

Über eine Spende von 250 Euro, die das Führungsteam des Frauenbunds Herz Jesu für die Amberger Tafel überreichte, freuten sich deren Vertreter (von links) Irmgard Buschhausen und Bernhard Saurenbach. Bild: mrb
von Autor MRBProfil

Die beiden Vorsitzenden der Amberger Tafel erläuterten, dass nur nachgewiesenermaßen Bedürftige aus Amberg und dem Landkreis Waren beziehen können und wie die Ausgabe abläuft. Etwa 350 bis 400 Kunden kommen pro Ausgabetermin. Die Waren, die nicht mehr verkäuflich sind und ansonsten weggeworfen würden, werden vorher hauptsächlich in Supermärkten und Bäckereien abgeholt und durch ehrenamtliche Helfer sortiert.

Etwa 95 Helfer für Abholung, Sortierung und Ausgabe sind derzeit für die Tafel tätig. Drei Fahrzeuge sind für die Abholung der Lebensmittel im Einsatz. Bei der Besichtigung der Räumlichkeiten machten sich die Frauen ein Bild, wie viel logistische Planung und Organisation hinter der Tätigkeit des gemeinnützigen Vereins steckt.

Natürlich waren die Rosenberger nicht mit leeren Händen gekommen. Sie übergaben den Vorsitzenden eine Spende in Höhe von 250 Euro als Beitrag für ihre vielfältigen Aufgaben der Amberger Tafel.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.