04.05.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Mittelschule Krötensee im Theater Ein Blick hinter die Kulissen

Gemeinsam besuchten wir, die Klassen 5a und 6a der Mittelschule Krötensee aus Sulzbach-Rosenberg, auf Einladung des Bayernwerks das Theater am Bismarckplatz in Regensburg.

Vor dem Theater stellten sich die beiden Klassen zum Gruppenfoto (links). Im prächtigen Theatersaal war das Staunen groß (Bild rechts). Bilder: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Regensburg/Sulzbach-Rosenberg. Dieses Mal sollten wir nicht bei einem Theaterstück dabei sein, sondern die Organisation und die dazugehörigen Bereiche des Theaters kennenlernen.

Über den Künstlereingang führte unser Weg in den Keller, wo sich die Proben- und Stimmräume des Orchesters befinden. Dort wird im Einzelspiel geübt, bevor mit dem gesamten Orchester geprobt wird. Danach gelangten wir zum Fundus, in dem Kleider, Kostüme und Schuhe eingelagert sind. An Stangen übereinander hingen nach Theaterstücken oder nach Themengebieten geordnet viele Stücke. Deckenhohe Regale waren mit Schuhen gefüllt. Ein Traum jeder Frau!

Schneider am Werk

Zwei Stockwerke höher ist die Kostümschneiderei untergebracht. Es fertigen neun Damenschneider/innen und sieben Herrenschneider/innen alles an, was im Theater benötigt wird. Teilweise werden fertig gekaufte Stücke umgeändert, aber die meisten Teile werden nach Maß für den jeweiligen Schauspieler angefertigt. Außerdem gehört es zur Aufgabe der Kostümschneider, dass sie bei den Proben und den Aufführungen beim An- und Auskleiden helfen. Dazu kommt auch, schnell etwas zu ändern oder ein aufgerissenes Teil zu flicken. Auch bei Krankheit eines Darstellers muss das Kostüm in kürzester Zeit an den Ersatzspieler angepasst werden.

Der einzige Aufzug im Haus steht den Kostümschneidern für den Transport der Kleidung zu den Garderoben zur Verfügung.

Die nächste Station war die Maskenbildnerei. Mehrere Mitarbeiter formen passende Masken aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel Silikon oder Pappe, und gestalten künstlerische Elemente, die benötigt werden. Gerade reparierte eine Mitarbeiterin das Modell einer Fliege, deren Beine bei der Vorstellung abgebrochen waren.

Mit Schweine-Maske

Eine Gesichtsmaske in Form eines Schweinekopfes durften sich einige Schüler überstülpen, andere probierten eine Kronenmaske. Nur durch kleine Schlitze konnte man sehen, was rundherum passierte.

Im Anschluss an den Rundgang führte uns Frau Krieger in den Theatersaal, der 563 Sitzplätze hat. Diese sind auf das Parkett und die Ränge verteilt. Über die Bühnenarbeit, den Orchestergraben und die Probenarbeit erfuhren wir weitere interessante Dinge. Hinter den Kulissen und auf der Bühne erklärte uns der Chef der Bühnenarbeiter die Hebebühnen und die vielen Scheinwerfer sowie die Möglichkeiten, ein Bühnenbild aufzubauen. Ein Workshop mit Dr. Daniel Thierjung rundete den Vormittag ab.

Wir hätten nicht gedacht, dass so viel Vorarbeit hinter den Kulissen nötig ist, damit die Zuschauer eine perfekte Vorstellung erleben können.

Klassen 5a und 6a der Mittelschule Krötensee Sulzbach-Rosenberg

Tipps zum Theater in Regensburg

Liebe Schüler , wenn ihr Lust auf Theater habt, dann besucht doch mal die verschiedenen Sparten am Theater in Regensburg! Erkundigt euch über das Programm: zum Beispiel des Jungen Theaters, der Konzerte für Schüler und Studenten oder auch Aufführungen zu Musiktheater, Schauspiel und Tanz. Es gibt aber auch Sonderveranstaltungen.

Achtet auf Angebote für junge Zuschauer (Schüler und Studenten), wie zum Beispiel:

die Theaterkarte zum Spartarif (Ermäßigung von 50 Prozent auf den Nettokartenpreis) für Schüler, Studierende, Auszubildende und Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes bis zum vollendeten 30. Lebensjahr

das Last-Minute-Ticket - gibt es 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn für 8 Euro für vorhandene Restkarten an der Abendkasse des jeweiligen Spielorts; keine freie Platzwahl!

die Sechser-Card für 60 Euro: sechsmal ins Theater gehen zum günstigen Preis - oder einmal zu sechst mit

- freier Terminwahl

- ohne Stückbindung

- gültig ab Preisgruppe III

Schüler- und Studentenermäßigungen gelten für Schüler und Studierende bis zum 30. Lebensjahr. Die Eintrittskarten gelten nur in Verbindung mit einem gültigen Schüler- oder Studentenausweis. Beim Kauf und Einlass bitte unaufgefordert vorzeigen.

Liebe Lehre r, wenn ihr mit Euren Klassen das Theater in Regensburg besuchen wollt, haben wir zum Abschluss noch ein paar Infos für Euch:

Für Schüler beträgt der Einheitspreis auf allen Plätzen bei Repertoirevorstellungen 7,50 Euro, für Familienstücke im Velodrom und für Jugendstücke und -konzerte 7 Euro und für Kinderstücke und -konzerte 5,50 Euro. Die Mindestgruppengröße umfasst 15 Schüler, für "Dein:THEATER!"-Schulen umfasst sie 10 Schüler. Hinzu kommen zwei kostenlose Begleitkarten für Lehrer bei allen Vorstellungen.

Bestellungen sind jederzeit für die gesamte Spielzeit möglich.

Wie kommt ihr zu Karten?

Hier die notwendigen Infos zum Theater Regensburg: Theater Regensburg, Bismarckplatz 7, 93047 Regensburg, Telefon: 0941/507 1724 (Pforte), Telefax: 0941/507 2871

Alle aktuellen Informationen findet ihr auch in der Tagespresse oder unter www.theaterregensburg.de

Klassen 5a und 6a, Krötenseeschule Sulzbach-Rosenberg

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.