26.06.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neue Gesichter unter den Siegern des Saustechens Jugend drängt nach

Das Saustechen, ein uriger Wettbewerb mit Alleinstellungsmerkmal, ging beim Altstadtfest im Stadtgraben über die Bühne. Organisiert wurde das Speer-Zielwerfen von der Basketballsparte des TV Sulzbach-Rosenberg.

Kultstatus genießt beim Altstadtfest das Saustechen. Es lockte auch am Samstag wieder seine Fangemeinde sowie einige Neugierige in den Stadtgraben. In den Siegerlisten machen jüngere Starter den alten Hasen allmählich die Spitzenpositionen streitig. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Unkundige reden gelegentlich vom "Schweinewerfen", aber die Profis unter den Saustechern wissen, worum es geht und haben sich entsprechend vorbereitet. Freilich traten auch wieder viele Neugierige an den Abwurfbalken. Bei den Platzierungen macht sich allmählich ein Generationenwechsel bemerkbar. Sebastian Bühler belegte mit 36 Punkten den ersten Platz im Herren-Einzel vor Jens Maderer mit 33 und Jürgen Grünthaler mit 30 Punkten. Bei den Damen verteidigte Susanne Graf mit 30 Zählern ihren Titel vor Ingrid Kiesel (27 Punkte) und Ingrid Polster (24 Punkte).

Bei den Herren-Teams konnten sich die voll austrainierten Starter des Linde-Fanclubs V (118 Punkte) nicht gegen die Newcomer der Szene "Alles Gute Franzi und Stefan" (130 Punkte) durchsetzen. Der dritte Platz ging an alte Hasen, nämlich die Jaguarfreunde Ostlofoten (106 Zähler).

Die Damen-Teams waren heuer etwas schwach vertreten. Die weibliche Abteilung des Linde-Fanclubs räumte die ersten beiden Plätze mit 117 und 111 Punkten ab. Auf Platz drei, ganz knapp dahinter, landete die Mannschaft der Spontis mit 110 Zählern. Die Preise spendierte die Sulzbach-Rosenberger Geschäftswelt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.