11.03.2016 - 15:28 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neuer Zusammenstoß exakt ein Jahr nach dem Tod dreier Senioren Unfall weckt Erinnerungen

Der Unfall am Donnerstagabend auf der sogenannten Kropfersrichter Kreuzung ging glimpflich aus. Es war das Datum, das bei der Polizei Erinnerungen an eine weit schlimmere Karambolage an der selben Stelle weckte. Drei Menschen brachte sie den Tod. Genau ein Jahr ist seit dieser Tragödie vergangen.

von Günther Wedel Kontakt Profil

Die Bundesstraße 85 sowie die Kreisstraße AS 13 treffen in Höhe des Sulzbach-Rosenberger Ortsteils Kropfersricht zusammen. Am Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr fuhr eine 50-jährige Landkreisbewohnerin von Illschwang her auf diese Kreuzung zu. Sie steuerte einen Seat Ibiza. Da sie auf der untergeordneten Kreisstraße unterwegs war, hätte sie dem Verkehr auf der B 85 die Vorfahrt gewähren müssen. Doch offenbar hatte die Frau den letzten Wagen einer von links anrollenden Kolonne nicht gesehen.

Während die vorderen Fahrzeuge allesamt von der Bundesstraße 85 nach rechts in die Kreisstraße AS 13 in Richtung Illschwang abbogen, wollte der 22-jährige Fahrer eines BMW seinen Weg nach Amberg fortsetzen. Er wohnt in der Vilsstadt.

Der Seat Ibiza prallte in die rechte Seite des BMW und drehte ihn auf seiner Richtungsfahrbahn um 180 Grad. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins St.-Anna-Krankenhaus. Die Fahrzeuge, an denen Schaden in einer Gesamthöhe von etwa 12 000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden.

"Etwas nachdenklich stimmt die Tatsache, dass sich exakt auf den Tag vor einem Jahr - am 10. März 2015 - an der gleichen Kreuzung der mit Abstand schwerste Verkehrsunfall seit langem im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg ereignete", stellen die Ordnungshüter in ihrem Bericht vom Freitag fest. "Damals waren an dieser Stelle zwei Senioren sofort ums Leben gekommen und zwei Personen schwerverletzt worden. Wenige Tage später verstarb eine dritte Seniorin an den Folgen ihrer Verletzungen im Krankenhaus."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.