04.09.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Oberkirwapaar steht erst nach mehr als 30 Minuten fest Ausdauernde Tänzer

Welluck. "Wer houd Kirwa? Mir hom Kirwa!" schallte es am Wochenende immer wieder auf dem Festplatz und im Zelt. Am Sonntagabend erreichte die Gmoi-Kirwa ihren Höhepunkt.

Jane Lorenz und Florian Geyer tanzen als Oberkirwapaar 2017. Bild: sck
von Autor SCKProfil

Etwas verspätet rollte der Traktor mit einem Anhänger voll von Kirwapaaren um Viertel Acht an. Das noch amtierende Oberkirwapaar des vergangenen Jahres, Tina Lauber und Tobias Striegel, führte die jungen Leute an. Begleitet von Gstanzln, Versen und deftigen Sprüchen tanzten sie den Kirwabaum aus. Die Band des Abends, die Gseesa Wepsn aus Kleingesees, begleiteten das traditionelle Spektakel, das mehr als eine halbe Stunde lang dauerte. Exakt um 19.52 Uhr und 35 Sekunden rasselte dann der Wecker. Kirwamoidl Jane Lorenz aus Bernreuth und ihr Bursch Florian Geyer hatten zu diesem Zeitpunkt der Blumenstrauß in den Händen. Und so nahmen sie die Insignien des Oberkirwapaars entgegen. Das sind bei der Gmoi-Kirwa eine Schärpe für sie und eine Kuhglocke für ihn. Nach dem Ehrentanz schnappten sie sich die Brezel und die Würstl vom Baum und warfen Bonbons in die Menge.

Begleitet von den Gseesa Wepsn, die weiter aufspielten, zogen die Kirwapaare und das Publikum ins Zelt, um bei Speis und Trank zu feiern. Für die Bewirtung sorgten die Organisatoren aus der Dorfjugend, dem SV 08 Auerbach sowie der KLJB und Feuerwehr Nitzlbuch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp