28.02.2018 - 20:10 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Preisverteilung sorgt für nachweihnachtliche Bescherung 22 Engel bringen Krippenweg-Besuchern Glück

Eine beliebte Route für vorweihnachtliche Spaziergänge war der Rosenberger Krippenweg. Auf fast drei Kilometer von der äußeren Sulzbacher Straße durch den Ortskern bis zum Anger warteten an 47 Stationen insgesamt 55 Krippen. Zur Beliebtheit des Krippenwegs trug sicher das Preisrätsel bei. Die Aufgabe lautete, die mehr oder weniger gut versteckten Engel zu zählen. Genau 22 waren es. Gut 300 Karten kamen zurück. Aus den Adressen der Absender ließ sich auf die Attraktivität des Krippenwegs schließen. Seine Besucher kamen nicht nur aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, sondern auch aus Aindling bei Augsburg, Freising, Taufkirchen und Thalmässing. Fränkische Gäste aus dem Großraum Nürnberg, Fürth und Erlangen waren ebenfalls vertreten. Für die 20 Gewinner der Verlosung gab es Laternenkrippen, Bücher der Stadt Sulzbach-Rosenberg und des Landkreises, Gutscheine und weitere Sachpreise. Bei der Übergabe der Preise im Fischer-Garten dankte Bürgermeister Michael Göth dem Team des Krippenweges um Wolfgang Albersdörfer für die schon traditionelle kulturelle Veranstaltung. Besondere Anerkennung galt den Leihgebern, die ihre Krippen zur Verfügung stellten; Hausbesitzern und Geschäftsleuten, die es ermöglichten, die Kunstwerke in ihren Fenstern zu zeigen, und den Spendern der Preise für die Verlosung. Bild: exb

von Externer BeitragProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.