19.04.2017 - 20:10 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Prost auf die Reformation

Nach einer gemeinsamen Ostervesper in der Sulzbacher Pfarrkirche St. Marien trafen sich evangelische und katholische Christen zur Brotzeit im Gemeindesaal der Christuskirche. Dazu gab's das neue Reformationsbier.

Ozapft is! Mit dem neuen Reformationsbier stießen (von links) Kaplan Daniel Fenk, Dekan Karlhermann Schötz, 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein und Fuchsbeck-Bräu Armin Ertel an. Bild: gac
von Autor GACProfil

Zur Erklärung erinnerte Dekan Karlhermann Schötz an Martin Luther. Er habe das Bier seiner Frau Katharina, die als ehemalige Nonne im Kloster das Brauen gelernt hatte, sehr geschätzt und es sich auf Reisen sogar nachschicken lassen. Ein Lutherbier wie in Amberg sollte es aber nicht sein, denn in Sulzbach-Rosenberg seien auch andere Reformatoren wichtig. Auf dem Etikett sind deshalb Jan Hus, Martin Luther und Herzog Christian August zu sehen.

3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein betonte, dass die gemeinsame Ostervesper und das Reformationsbier zum Zusammenhalt aller Christen in der Stadt beitragen. 40 Hektoliter hat Fuchsbeck-Bräu Armin Ertel eingebraut.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.