Spektakuläre Aktion der Sulzbacher Wehr
Mit dem Schutzanzug ran an die Gasflamme

Da war was los: Bei schönstem Sommerwetter stellte die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg anlässlich der 150-Jahr-Feier auf dem Annabergweg ihre Fahrzeuge aus. Neben der stets populären Drehleiter und den Löschfahrzeugen war erstmals der nagelneue Verkehrssicherungs-Anhänger zu sehen. Auch Oldtimer-Fans kamen auf ihre Kosten: Der 33 Jahre alte Mannschaftsbus zeigte sich dank guter Pflege taufrisch. "Leider müssen wir ihn jeden Winter stilllegen, weil die Heizung nicht mehr funktioniert", merkte Vorsitzender Thomas Wiesent kritisch an. Außerdem sei das Fahrzeug für den Katastrophenschutz vorgesehen. Die dafür vom Freistaat Bayern zur Verfügung gestellten ABC-Messgeräte im Wert von 30 000 Euro könnten in das alte Schätzchen jedoch gar nicht eingebaut werden und seien deshalb zurzeit nicht einsetzbar. Hier wird dringend Ersatz benötigt, so Wiesent. Spektakulär war eine Löschvorführung, bei der Feuerwehrleute mit Hitze- und Atemschutz einen Gasbrand bekämpften. Die Hitze der Flamme war auch hinter der Absperrung noch deutlich spürbar. Durch einen Wasserschleier wurden die Flammen soweit abgekühlt, dass die Gaszufuhr unmittelbar über dem Brandherd geschlossen werden konnte. Nur im hochreflektierenden Schutzanzug konnten sich dabei die Einsatzkräfte dem Brand nähern. Bild: gac

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.