Spende statt der üblichen Geschenke
1500 Euro von Auto Auers für Notfallseelsorger

Diakon Peter Bublitz (links) von der Notfallseelsorge dankte Manuela und Winfried Auers (rechts) für den Spendenscheck. Bild: Royer

Wie bereits in den vergangenen Jahren verzichtet das Autohaus Auers auf den Versand von Weihnachtskarten sowie die üblichen Aufmerksamkeiten und entschied, das Geld wieder zu spenden. In diesem Jahr kommen insgesamt 1500 Euro dem Förderverein Notfallseelsorge und der Krisenintervention Amberg-Sulzbach zugute.

Diakon Peter Bublitz schilderte gegenüber Manuela und Winfried Auers bei der Übergabe des Spendenschecks, dass rund um die Uhr Ehrenamtliche in Bereitschaft seien, um Angehörigen nach einem Unfall oder einem plötzlichen Todesfall beizustehen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter - es gibt im Landkreis Amberg-Sulzbach sieben Notfallseelsorger sowie 14 Angehörige der BRK-Krisenintervention - helfen ohne Ansehen der Person. Sie sind für diese Tätigkeit ausgebildet. Nach der "Ersten Hilfe für die Seele" unterstützen und beraten sie für die nächsten Schritte.

Die Notfallseelsorge und Krisenintervention arbeitet eng zusammen mit der Rettungsleitstelle, mit Polizei und Feuerwehr, Rettungsdienst und Krankenhäusern. Kontakt: 09661/1213, bublitz@notfallseelsorge-as.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.