Start ins Brauchtumsfest mit Schlachtschüssel und Ehrungen
Applaus für die Kirwa-Jubilare

Das sind die Rosenberger Kirwa-Jubilare 2017: Vorne von links Florian Kaufmann (1. Vorsitzender der Kirwagemeinschaft), Julia Roth, Michaela Kerscher, Sandra und Matthias Uhl, Jürgen Pirner. Hintere Reihe von links Benjamin Neidel, Manuel Raab, 2. Vorsitzender Uli Wittkop, Tom Schütz und Matthias Mutzbauer, der für sein starkes technisches und organisatorisches Engagement beim Bau einer neuen Festbude gewürdigt wurde. Bild: rlö
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
03.09.2017
133
0

Der Kirwa-Start ist perfekt gelungen: Im rappelvollen Gasthaus Kreiner in Siebeneichen stiegen die Rosenberger Kirwaleit' ins Festgeschehen ein. Mit von der Partie waren auch Bürgermeister Michael Göth und eine starke Abordnung der Sulzbacher Woizkirwa-Gemeinschaft. Dank Schlachtschüssel und warmem Büfett hinreichend gestärkt, feierte die fröhliche Gemeinschaft zur Musik von Franz und Tobias bis in den Morgen hinein. Das gegenseitige Aussingen der Boum und Moila durfte natürlich nicht fehlen.

Im Fokus standen die Kirwa-Jubilare: Für 25 Jahre Mitwirken an dem großen Brauchtumsfest wurden Regina Royer und Jürgen Pirner geehrt, für 20 Jahre Michaela Kerscher, Sandra Uhl, Matthias Uhl und Tom Schütz. Seit zehn Jahren dabei sind Benjamin Neidel, Julia Roth und Manuel Raab. Beim Singen der überlieferten Kirwalieder und alter Wirtshaus-Gsangln und an der ständig dicht umlagerten Bar bewiesen die Kirwaleit' bemerkenswerte Kondition. Die brauchten sie dann auch sicher noch für die folgenden Tage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.