24.10.2017 - 20:10 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Stiber-Fähnlein setzt Zeichen zu geschichtlichen Themen und darüber hinaus Botschafter der Herzogstadt

Geschichte erlebbar machen ist nur eine der Aufgaben, denen sich die Historische Gruppe Stiber-Fähnlein widmet. In den 25 Jahren seines Bestehens ist der Verein zu einem Motor im gesellschaftlichen Leben und zu einem anerkannten Botschafter der Herzogstadt nach außen geworden.

Mit dieser Führungsmannschaft, an der Spitze die Vorsitzende Tanja Weiß (vorne Mitte), geht das Stiber-Fähnlein in die kommenden Jahre. Bild: rlö
von Autor RLÖProfil

"Das reiche geschichtliche Erbe der Stadt ist bei euch in besten Händen", bescheinigte Bürgermeister Michael Göth den Stiberern. Nach Neuwahlen startet die historische Gruppe mit einem bewährten Führungsteam, an der Spitze Vorsitzende Tanja Weiß, in die nächsten aktionsreichen Jahre.

In einem Vierteljahrhundert zielstrebiger Aufbauarbeit hat sich das Stiber-Fähnlein mit zahlreichen aktiven Untergruppen eine solide Arbeitsbasis geschaffen. Unter anderem macht sie es möglich, seit vielen Jahren mit einem großen Mittelalter-Lager auf der Schanz das Altstadtfest um ein besonderes Glanzlicht zu bereichern.

Neben der Kerntruppe des Fähnleins, historisch angesiedelt im frühen 16. Jahrhundert (Lebenszeit des Namensgebers Albrecht Stiber), agieren eine Kindergruppe, die Feuer-Künstler von Ardere Lilium, die Tanzgruppe Laetissime Saltemus und die Ritter-Gruppe Comitas Sulczpach (12./13. Jahrhundert). Neuerdings nimmt sich auch ein Arbeitsteam gezielt der Pflege der bergmännischen Traditionen, des Bergbau-Pfades und des Schaustollens Max an.

Dass die Stiberer über ihr originäres Themenfeld hinaus weitere Zeichen setzen und Ideen realisieren, wurde in der Rückschau der Vorsitzenden Tanja Weiß deutlich. So engagierten sich Mitglieder der historischen Gruppe unter anderem beim Besenfest, beim Tag des offenen Denkmals, beim Aktionstag des Stadtmuseums, beim Weltfrauentag, bei diversen Themenführungen und historischen Spaziergängen in beiden Stadtteilen. Federführend richteten sie zusammen mit der Interessengemeinschaft Freunde Rosenbergs 2017 auch die erste "Rosenberger Rauhnacht" aus.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zur Linde in Kleinfalz zeichnete die Vorsitzende Tanja Weiß etliche Mitglieder für mehr als fünf Jahre Mitgliedschaft mit dem neu geschaffenen Stiber-Sticker aus.

Neuwahlen im Stiber-Fähnlein

Vorstand

Vorsitzende: Tanja Weiß

Stellvertreter: Wolfgang Fischer Thomas Fenk

Säckelmeister: Peter Ostermann 2. Kassier: Günther Weiß

Schriftführer: Daniel Butz Stellvertreterin: Ursula Singer

Organisationsbereiche

Tanzkreis Laetissime Saltemus: Ursula Singer und Michael Prem

Ardere Lilium: Thomas Aichner und Mario Winkler

Comitas Sulczpach: Daniel Butz und Thomas Fenk

Zollhaus: Gunda und Stefan Sigl

Proviantmeister: Judith Gruber, Melissa Göllner und Silke Vollath

Lagerorganisation: Johannes Ostermann und Daniel Butz

Jugendgruppe: Tanja Weiß und Mathias Kastner

Böllermeister: Markus Wolf

Repräsentanten: Gerd Geismann, Renate und Sepp Lösch, Helmuth und Ursula Singer

Kleiderwart: Angelika Presl

Webmaster: Heidi und Martin Franitza

Arbeitskreise: Karin Zach (Ausflüge), Peter Ostermann und Tanja Weiß (Stollen und Bergbaugeschichte). (rlö)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.