Trend geht bei Postlern zu gesellschaftlichen Events
Wenig junge Sportler

Vorsitzender Helmut Fackler (rechts) ehrt Wolfgang Dirnhofer für 25-jährige Treue. Bild: awb

Eine Jubilarehrung für 25-jährige Treue, die Vorschau auf das Programm des Sportjahres 2018 sowie der Rückblick auf 2017 mit seinen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung bei der Postbetriebssportgruppe Sulzbach-Rosenberg.

In seinem Jahresbericht erwähnte Vorsitzender Helmut Fackler den Mangel an jüngeren Sportlern bei den einzelnen Sparten. Er dankte den vielen Postlern mit ihren hilfsbereiten Ehefrauen für ihren Einsatz und würdigte die familiäre Gemeinschaft. Die Betriebssportgruppe der hiesigen Post ist fester Bestandteil im städtischen Veranstaltungskalender. "Leider werden altersbedingt die Teilnehmer an den sportlichen Veranstaltungen immer weniger. Dafür steigt die Beteiligung an den gesellschaftlichen Events", umschrieb Fackler die Entwicklung. In seiner Vorschau erwähnte er unter anderem das Preiskegeln, ein Pokerturnier, einen Busausflug nach Schwandorf und ein Spanferkel-Festessen. Außerdem sind noch ein Grillabend, ein Luftgewehr-Brotzeitschießen und die Nikolausfeier auf der Angfeldhütte vorgesehen. Der Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Englmar rundet im Dezember das Jahr ab.

Bei der Jubilarehrung für 25-jährige Treue zur BSG Post überreichte Helmut Fackler an Wolfgang Dirnhofer einen "standhaften Postboten". Die wegen Krankheit verhinderten Jubilare Jürgen Herzog und Michaela Makitta bekommen ihn später.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.