28.08.2017 - 14:34 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Von Sulzbach-Rosenberg nach Schwanstetten Und plötzlich taucht Elmar in Franken auf

Der schnurrende Vierbeiner heißt "Elmar" und ist ein Bengalkater. Eben dieser Elmar war Anfang Juli plötzlich weg aus der Graf-Gebhard-Straße - wie vom Erdboden verschluckt. Hatten da Katzenfänger ihre Finger im Spiel? Hatte sich ein Fremder das 1500 Euro teure Tier unter den Nagel gerissen? Wurde der Kater überfahren? Alles Suchen und Nachfragen brachte nichts: Der reinrassige Kater war nirgendwo zu finden. Sehr zum Leidwesen seines Besitzers.

Elmar
von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

Nun jedoch tauchte Elmar wieder auf - bei einer Tierärztin in Schwanstetten (Landkreis Roth). Dort sprach ein Unbekannter mit dem Stubentiger vor und redetet davon, dass er diesen gefunden habe. Der ursprüngliche Besitzer indes hatte seinen Elmar per Chip im "Tasso-Haustierzentralregister" eintragen lassen, um ihn bei Verschwinden eventuell ausfindig machen zu können. So kam es dann auch: Der Chip wurde ausgelesen, und so erfuhr der eigentliche Halter, bei wem Elmar sich derzeit aufhält.

Umso größer war die Überraschung und Enttäuschung zugleich, als der scheinbar unehrliche Finder sich "ausgesprochen unkooperativ zeigte", wie es im Polizeibericht hieß. Ergänzend teilte Hauptkommissar Peter Krämer, stellvertretender Leiter der Sulzbach-Rosenberger Inspektion mit: "Er wollte keine Angaben zum Verbleib von Elmar machen."

Das hatte zur Folge, dass der Besitzer aus der Herzogstadt Strafanzeige wegen Unterschlagung gegen den Finder erstattete. Die Ordnungshüter im Sulzbacher Schloss haben unterdessen Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen aufgenommen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp