12.03.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Warnmelder weist auf erhöhte Kohlenmonoxidwerte hin Viel Rauch um Shisha-Bar

Fehlalarm oder nicht - jedenfalls warnte ein automatischer Melder Bewohner einer Wohnung über einer Shisha-Bar in der Neumarkter Straße vor erhöhten Kohlenmonoxidwerten. Sie hätten den Menschen in diesem Bereich im Ernstfall zum Verhängnis werden können.

In einer Wohnung über dem früheren Gasthaus "Zum Bochbeck", das jetzt eine Shisha-Bar beherbergt, zeigte ein Warnmelder am Sonntag erhöhte Kohlenmonoxidwerte an. Bild: Hartl
von Andreas Royer Kontakt Profil

Am Sonntagabend verständigten sie gegen 21 Uhr die Integrierte Leitstelle, da ein Warnmelder Alarm ausgelöst hatte. Dieser war gemäß Polizeibericht bei Inbetriebnahme der Bar installiert worden, um die Bewohner vor möglichen erhöhten Kohlenmonoxidwerten zu warnen. Neben der Polizei eilten Feuerwehr und Rettungsdienst zum Anwesen. Während der Notarzt die sechs Bewohner sofort untersuchte, wurde in der Shisha-Bar die Umgebungsluft gemessen. Der Wirt informierte die Rettungskräfte, dass die Warnmelder, die in seiner Bar ebenfalls Pflicht sind, nicht ausgelöst hätten. Auch befanden sich zu diesem Zeitpunkt gerademal zwei Wasserpfeifen im Einsatz.

Messungen der Feuerwehr zeigten auch, dass keine erhöhten Kohlenmonoxidwerte in der Bar vorlagen. Da demnach nicht klar ist, woher die erhöhten Werte in der Wohnung im ersten Obergeschoss stammen, untersagte die Polizei für diesen Abend vorsorglich den Betrieb der Gaststätte. Die darüber liegende Wohnung belüftete die Feuerwehr. Danach konnte Entwarnung gegeben werden. Das Ehepaar (37 und 31 Jahre alt), das die Wohnung zusammen mit ihren vier Kindern im Alter von einem, drei, sieben und neun Jahren bewohnt, kam vorsorglich ins Krankenhaus. Die vier Kinder, die in der Wohnung bleiben durften, wurden derweil von Bekannten der Familie betreut.

Die Stadtverwaltung wurde am Montagmorgen von den Beamten der örtlichen Polizeiinspektion informiert. Sie will eine weitere fachmännische Überprüfung des Gebäudes beauftragen. Ein Fehlverhalten durch den Betreiber der Shisha-Bar sei bislang nicht zu erkennen, hieß es.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.