28.02.2018 - 20:10 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Arbeitsagentur zieht Bilanz für Februar Nachfrage zieht an

Mitte Februar suchten im Bereich Sulzbach-Rosenberg 866 Menschen eine Beschäftigung. Wie die Agentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte, waren es im Januar noch fünf mehr gewesen. An der Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent änderte sich nichts. 2016 hatte sie im Februar bei 3,5 Prozent gelegen.

von Externer BeitragProfil

Ähnlich wie im vergangenen Jahr meldeten sich im Lauf des zweiten Kalendermonats rund 260 Arbeitnehmer neu oder erneut arbeitslos, steht in der Pressemitteilung zu lesen. "Der saison- und jahreszeitbedingte voraussichtliche Jahreshöchststand der Arbeitslosigkeit für 2018 wurde bereits wieder unterschritten", sagte die stellvertretende Leiterin der Arbeitsagentur in Sulzbach-Rosenberg, Manuela Janker.

Bereits seit Mitte Februar gingen in der Geschäftsstelle wieder vermehrt Abmeldungen in Arbeit ein. Gleichzeitig kämen Stellenangebote für Bau- und Außenberufe, die teilweise ab sofort zu besetzen seien.

Regional herrsche nach wie vor Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften sowie qualifizierten und mobilen Helfern. Lediglich im Büro- und Verwaltungsbereich übersteige die Zahl der Arbeitssuchenden die Stellenangebote. Mit Hilfe von Qualifizierungsangeboten und anderen Maßnahmen böten sich oft neue Perspektiven am Arbeitsmarkt.

"Die Kräftenachfrage hat merklich angezogen", fasst die Presseinformation zusammen. Seit Jahresbeginn seien dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Sulzbach-Rosenberger Arbeitsagentur und des Jobcenters rund 210 sozialversicherungspflichtige Stellenangebote neu zur Besetzung gemeldet worden. Das wären rund 40 Jobs mehr als im Februar des vergangenen Jahres.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp