Arbeitslosenquote steigt in Sulzbach-Rosenberg im August auf 3,1 Prozent
Erholung nach der Sommerpause

Auch private Arbeitsvermittler suchen nach Hilfskräften. Bild: ge
Wirtschaft
Sulzbach-Rosenberg
31.08.2017
25
0

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Sulzbach-Rosenberg stieg die Arbeitslosigkeit von Juli auf August spürbar an: Mitte August waren im Bezirk der Sulzbach-Rosenberger Arbeitsagentur rund 810 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, 100 Personen bzw. 14,8 Prozent mehr als im Juli. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres sank die Arbeitslosigkeit um rund 20 Personen bzw. 2,2 Prozent.

Leicht erhöht

Die Arbeitslosenquote selbst erhöhte sich von 2,7 Prozent im Juli auf 3,1 Prozent im August. Im Vorjahr lag die Quote im August bei 3,2 Prozent. Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich im Sulzbach-Rosenberger Arbeitsagenturbezirk rund 310 Personen neu oder erneut arbeitslos, 90 Personen bzw. 44 mehr als im Juli. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres waren es rund zehn Personen mehr. Die Arbeitslosigkeit ist im Geschäftsstellenbezirk Sulzbach-Rosenberg infolge der Ferien- und Urlaubszeit im August angestiegen. Auch meldeten sich weitere Schul- und Ausbildungsabsolventen, die größtenteils aber wieder einen neuen Arbeitsplatz haben oder ihre Schul- und Berufsausbildung im Herbst fortsetzen.

In allen wichtigen Wirtschaftszweigen ist der Arbeitsmarkt weiterhin stabil. Fachkräfte werden in fast allen Berufen gesucht. "Insgesamt hält der positive Trend weiter an", sagte Geschäftsstellenleiter Manfred Tröppl in seiner Einschätzung. Es sei davon auszugehen, dass die Arbeitslosigkeit in der Region Sulzbach-Rosenberg nach der Sommerpause wieder reduziert werden könne. Ein wesentlicher Indikator dafür sei die nach wie vor große Nachfrage an Fach- und Hilfskräften aus fast allen Branchen. Im Handel und bei den Büroberufen sind dagegen keine größeren Arbeitsmarktbewegungen wahrnehmbar.

Viele Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsstellenmarkt bietet zum Start im September noch eine Vielzahl von interessanten Ausbildungsstellen für einen "Last-minute"-Einstieg, so Tröppl.

Im Sulzbach-Rosenberger Bezirk meldeten die Arbeitgeber seit Jahresbeginn - ähnlich wie im Vorjahr - rund 780 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung. Insgesamt waren im Agenturbezirk im August rund 380 Stellenangebote gemeldet, 70 bzw. 22,5 Prozent mehr als im gleichen Vorjahres-Zeitraum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.