Nachfrage nach Fachkräften und Anzulernenden steigt
Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt

Wirtschaft
Sulzbach-Rosenberg
29.03.2018
45
0

Im Bezirk der Arbeitsagentur Sulzbach-Rosenberg ist die Arbeitslosigkeit von Februar auf März leicht zurückgegangen, und zwar um 6,8 Prozent. Mitte März waren rund 810 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet. Die Quote ging von 3,4 Prozent im Februar auf 3,1 Prozent im März zurück. Im März 2017 lag sie noch bei 3,3 Prozent, vergleicht die Arbeitsagentur in einer Pressemitteilung.

"Die einsetzende Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt hat bei einem günstigen konjunkturellen Umfeld bereits ab März wieder zu einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt, auch wenn das Wetter einen stärkeren Rückgang nochmals verzögert hat", erklärte der Leiter der Sulzbach-Rosenberger Geschäftsstelle, Manfred Tröppl.

Nach den Osterfeiertagen dürften seiner Einschätzung nach auch die letzten Saisonarbeitnehmer, die im Außenbereich tätig sind, zurückgerufen werden. Die günstige Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im Bereich der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg werde sich weiter fortsetzen. So halte die Nachfrage nach Fachkräften wie auch nach anzulernenden Mitarbeitern unverändert an.

Zur Reduzierung des in vielen Bereichen bestehenden Fachkräftemangels setze die Arbeitsagentur verstärkt auf das Instrument der beruflichen Weiterbildung. Von der kürzeren Teilqualifizierung bis zur beruflichen Neuorientierung im Rahmen einer Umschulung sei für Interessierte eine Vielzahl von Alternativen vorhanden.

"Ziel ist es, insbesondere den Personenkreis ohne Berufsabschluss oder Menschen mit einem nicht mehr verwertbaren Berufsabschluss für den Arbeitsmarkt der Zukunft fit zu machen. Der Schwerpunkt der Aus- und Weiterbildung liegt dabei in den Bereichen Kfz, Metall-, Elektro und Pflege", heißt es in der Pressemitteilung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.