09.10.2012 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neue kroatische Tochter - Rohrwerk Maxhütte expandiert weiter Präzisrohrwerk Sisak gekauft

Familienzuwachs in Rosenberg: Die "Rohrwerk Maxhütte Sisak p.o.o.", Tochtergesellschaft der Rohrwerk Maxhütte GmbH, hat das Präzisrohrwerk aus den Anlagen des Stahl- und Rohrwerkes Sisak in Kroatien erworben.

von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Der Verkäufer ist eine Tochtergesellschaft des US-Konzerns Commercial Metals Company, der vor kurzem das gesamte Stahl- und Rohrwerk Sisak an das italienische Unternehmen ABS mit Sitz in Udine verkauft hat. Der Verkauf des Präzisrohrwerkes an die Rohrwerk Maxhütte Sisak p.o.o. wurde in Form eines Asset-Deals abgewickelt (Erwerb sämtlicher Wirtschaftsgüter, englisch "assets" des Unternehmens). Die Produktionskapazität des Präzisrohrwerks beträgt ca. 10 000 Jahrestonnen. Die Geschäftsführung des Rohrwerks will diese Kapazität im Zeitraum von drei Jahren wieder voll ausfahren.

Hochwertige Vormaterialversorgung

Dazu werden hochqualitative Luppenrohre bei der Muttergesellschaft in Sulzbach-Rosenberg gefertigt, um in Sisak daraus Wälzlagerrohre herzustellen. Damit wird die Präzisrohrkapazität um einen dritten Standort erweitert, nachdem bereits ein Teil der Produktion in der polnischen Tochtergesellschaft Buczek d.o.o. in Sosnowiece erfolgt. Die Rohrwerk Maxhütte GmbH mit Hauptgesellschafterin Evelyne Aicher sieht in diesem Erwerb und der damit verbundenen Entwicklungsstrategie einen wichtigen Schritt in die Zukunftssicherung des Standortes und der Arbeitsplätze in der Oberpfalz. Die Fertigung der Luppen ist gesichert durch hochwertige Vormaterialversorgung aus den Lech-Stahlwerken Meitingen. Das Premiumprodukt des Rohrwerks, das Wälzlagerrohr, mit dem man in Europa bereits Marktführer ist, erfahre durch die Anlagen in Sisak wertvolle Kapazitätserweiterung, so die Firma. Das Rohrwerk produziert mit ca. 500 Mitarbeitern am traditionsreichen Standort jährlich ca. 100 000 Tonnen nahtlose Rohre.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.