Wirtschafts- und Kulturforum pro Su-Ro beteiligt sich am Jubiläum der Partrnerschaft ...
Trikolore und Kompas 2018

Zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen dem Landkreis Amberg-Sulzbach und dem einstigen französischen Kanton Maintenon soll die Innenstadt mit Fähnchen, Transparenten und Plakaten die Jumelage hochleben lassen. Die Grafikabteilung der Oberpfalzmedien hat dies mit den Farben der Trikolore entlang von Rosenberger Straße und Luitpoldplatz symbolischen schon mal vorgezogen. Bild [M]: Gebhardt
Wirtschaft
Sulzbach-Rosenberg
04.04.2017
102
1

Blau-Weiß-Rot wird sich die Herzogstadt Ende Mai geben - mit Fähnchen und Delikatessen. Dann wird das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen dem einstigen französischen Kanton Maintenon und dem Landkreis Amberg-Sulzbach begangen. Die Feierlichkeiten begleiten auch Mitglieder von pro Su-Ro aktiv mit.

Beim aktuellen Stammtisch des Wirtschafts- und Kulturforums pro Su-Ro war dessen Mitwirkung bei diesem Ereignisses eines der beherrschenden Themen im Gasthaus Zum Bartl. Laut Geschäftsführerin Yvonne Rösel werden die Gäste des Jumelage-Jubiläums von Mittwoch, 24., bis Sonntag, 28. Mai (über den Feiertag Christi Himmelfahrt) in der Oberpfalz weilen: "Die Geschäfte in der Innenstadt werden mit ihrer Schaufenstergestaltung darauf eingehen. Und auch beim Sortiment, wo das möglich ist." Konkret gedacht ist dabei an Fähnchen und Transparente in den französischen Nationalfarben oder auch an kulinarische Schmankerl, sei es bei Weinen, Käse oder anderen Spezialitäten. Plakate seien bereits in Druck gegangen.

In der Hochphase

Als weiteren Schwerpunkt der derzeitigen pro-Su-Ro-Tätigkeiten bezeichneten Rösel und Vorsitzender Kurt von Klenck die Vorschau auf die im Zwei-Jahres-Turnus laufende Verbrauchermesse Kompas. Sie geht 2018 zum fünften Mal auf dem Dultplatz an den Start - und zwar vom 13. bis 15. April. "Es läuft schon super an. Wir befinden uns in der Hochphase der Akquise", schilderte Yvonne Rösel den derzeitigen Stand. Erwartet werden rund 70 Aussteller.

In der Jahresbilanz von pro Su-Ro hatten Rösel und von Klenck davon berichtet, dass die Verbrauchermesse 2016 wieder "ein voller Erfolg" gewesen sei. Auf der rund 6000 Quadratmeter umfassenden Präsentationsfläche waren gut 60 Stände vertreten. Dabei reichte die Bandbreite von der Modebranche über Autos, Zweiräder und die E-Mobilität bis hin zum Immobilien- und Techniksektor. Aber auch Photovoltaikanlagen, Markisen und Wärmeschutzmodelle hätten das Publikumsinteresse bestimmt. "Sehr gefragt war der Fahrsimulator", informierte die Geschäftsführerin.

Fast der ganze Dultplatz

Großen Zuspruch beim Rahmenprogramm habe der Auftritt der Rettungshundestaffel aus dem benachbarten Ortsverband des Technischen Hilfswerks erfahren. Bewährt habe sich die Erweiterung, die mit sich brachte, dass nahezu der gesamte Dultplatz zur Verfügung stand.

Keine freien Plätze

Einen Volltreffer, so von Klenck, habe pro Su-Ro mit den Musikabenden am Freitag und Samstag gelandet: Beim Auftritt von Da Huwa, da Meier und i als auch bei dem der Amberger Formation Jacks Heroes habe es im großen Zelt keine freien Plätze mehr gegeben. Schließlich hätten sich die Gäste bei "optimalem Wetter" alkoholfreie Cocktails an der Fruchtbar des Kreisjugendrings schmecken lassen. (weiterer Bericht Seite 25)
1 Kommentar
53
Heinz Rahm aus Weigendorf | 05.04.2017 | 11:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.