11.04.2018 - 11:38 Uhr
TännesbergOberpfalz

Wurzelwasser, Knödel und Tango In der Lederer-Scheune beginnt die Konzertsaison

Led Zeppelin hakt Vivaldi unter, und Händel bittet die Dire Straits zum Tanz. Wenn das mal gut geht. In Tännesberg hat es zuletzt im Oktober schon geklappt. So gut, dass Betreiberin Angela Völkl die Band "Bad Habits" gleich wieder für ihre Lederer-Bühne gebucht hat. Am Samstag, 14. April, eröffnet sie die neue Konzertsaison in der Scheune.

"M.T.M Wurzelwasser" streuen Klassiker und unbekanntere Perlen des Austro-Pops in Tännesberg aus. Bild: exb
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Die Kombination aus Gitarrenriffs und Streichertrio hat sich beim ersten Auftritt im Herbst gleich eine Fangemeinde inklusive der Konzertveranstalterin erspielt. Auch der Mitschnitt der "Bad Habits" - zu deutsch: schlechte Angewohnheiten - bei OTV kam prächtig an. Auf ein Neues also.

Etwas ruhiger und romantischer soll es beim Sommerfest am Sonntag, 29. Juli, zugehen. Dann gastiert "M.T.M Wurzelwasser" . Hoffentlich im Freien, hofft Völkl. Das Trio aus Regensburg und Niederbayern verspricht eine Hommage an die Riesen der Austro-Liedermacherszene von Ambros über STS bis Danzer. Ein liebevoller Kontrapunkt zum Oberpfalz-Festival mitten im Dorf am Vortag. Dort spielen unter anderem die Spider Murphy Gang und die Münchner Freiheit vor Tausenden.

"Das ist Zufall", sagt Angela Völkl. "Das Festival ist ja immer an einem anderen Wochenende, und ich hatte Wurzelwasser schon gebucht." Kein schlechter Start in die Sommerferien: So ist eben gleich an zwei Tagen mächtig was los in Tännesberg. Die Veranstalter sind sich deshalb nicht gram. Völkl: "Wir kommen gut miteinander zurecht."

So etwas ist nicht selbstverständlich. Zumal alle versuchen, so gut es geht, um die Fußball-WM von 14. Juni bis 15. Juli herum zu planen. Ganz geht das in der Lederer-Scheune nicht. Am Wochenende vom 9. und 10. Juni gastiert Susanne Hofmann mit dem Oberpfälzer Tangofestival in Tännesberg. Da Fußballer unter Argentinien-Flair aber eher Lionel Messi als Astor Piazzola verstehen, dürften sich Weltmeisterschafts- und Bandoneon-Liebhaber eher nicht in die Quere kommen. Eher kernig bayerisch klingt die Saison am 30. September aus.

Drei Oberbayern kündigen unter dem Namen "Knedl & Kraut" "lachlederne Wirtshausmusik" an. Wer sich außerhalb von Youtube und der Band-Website darauf einen Vorgeschmack holen will, sollte im Bayerischen Fernsehen reinschauen. Dort mischt ein Drittel des "Knedl"-Trios, Daniel Neuner, in der Sendung "Mannsbild und Pfundskerl" mit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp