Tennis: Schleiferturnier macht viel Spaß
Lockeres Spiel

Lokales
Tännesberg
22.08.2014
3
0

Schleiferlturniere haben ihre eigenen Gesetze. Gewinnen möchte jeder, aber nicht um jeden Preis. Die Tenniscracks gehen lockerer in solche Spiele. Der Spaß steht im Vordergrund.

Gewonnen hat eine Begegnung, wer als erster 21 Punkte erreicht. Vermeintlich schwächere Spieler bekamen unlängst Vorgaben, was aber nicht bedeutete, dass sie am Schluss als Sieger dastanden. Jeder der 16 Teilnehmer musste sechs Runden absolvieren. Bei den Erwachsenen setzte sich mit Christian Calame, dem Sohn von Dr. Jochen Calame, ein Externer mit fünf Schleiferln durch.

Die meisten Schleiferln bei den Kindern hatte am Schluss Katharina Eckl. Mit ihren sechs Schleiferln verwies sie Eva Lehner und Kenneth Proske mit je fünf Schleifelrn auf die Plätze. Wie schon bei der Marktmeisterschaft waren auch hier die Mädchen stärker als die Buben vertreten. Dieses Problem ist in der Tennisabteilung nicht neu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.