28.04.2017 - 22:16 Uhr
TännesbergSport

Tabellenletzter trifft auf SV Schwarzhofen – Zuletzt Niederlage im Totopokal Tännesberg will Unmögliches möglich machen

"Trotz der Niederlage am Sonntag in Schirmitz war das Auftreten meines Teams in Ordnung", sagt Tännesbergs Trainer Hans-Jürgen Linge. "Herausheben muss man unseren Nachwuchstormann Alexander Bäumler, der seinen Einsatz durch eine sehr gute Leistung rechtfertigte."

von Externer BeitragProfil

Personalprobleme

Der Trainer musste die Elf in allen Mannschaftsteilen umstellen, da mit Thomas Hauer, Andreas Bäumler, Stefan Dobmeier, Markus Pfannenstein und Michael Weig fünf Stammspieler fehlten.

Das Team war mit dem Gastgeber lange Zeit auf Augenhöhe, die Körpersprache und Defensivarbeit bei allen Akteuren stimmte und bei besserer Chancenauswertung hätte der TSV auch einen Treffer erzielen können.

Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison erwartet Tännesberg mit dem SV Schwarzhofen eine sehr junge, ballsichere und spielstarke Mannschaft, deren Bekanntschaft der TSV bereits bei einer 0:4-Niederlage im Totopokal machte.

"Ich hoffe, dass wir am Sonntag eine bessere Leistung abliefern werden als im Totopokal-Spiel, sonst droht uns ähnliches", sagt Linge.

Sieg schwierig

Da die personelle Situation nicht gut ist und sich bis Samstag nicht wesentlich verbessert, ist das Unterfangen sich den ersten Heimdreier zu holen als schwierig einzuordnen.

"Wir versuchen alles, das Unmögliche doch möglich zu machen", sagt der Coach. Hauer, Bäumler, Dobmeier, Pfannenstein und Geier fehlen. Michael Weig ist wieder dabei. Fraglich sind noch angeschlagene Akteure, die in Schirmitz raus mussten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.