01.05.2017 - 21:44 Uhr
TännesbergSport

TSV Tännesberg verliert auch im vorletzten Heimspiel – 0:2 gegen Totopokal-Schreck Schwarzhofen Nur noch eine Chance auf Heimsieg

Auch im vorletzten Heimspiel der laufenden Bezirksligasaison stand der gastgebende TSV Tännesberg nach 90 Minuten mit leeren Händen da. Trotz großer Personalprobleme lieferte die Rumpfelf von Hans-Jürgen Linge dem Tabellenvierten aus Schwarzhofen einen offenen Schlagabtausch, wurde aber für ihren Aufwand nicht belohnt.

von Norbert DietlProfil

Jetzt bleibt dem Aufsteiger TSV Tännesberg nur noch das Heimspiel gegen den SC Katzdorf, um am vorletzten Spieltag vielleicht doch noch den ersten Bezirksliga-Heimsieg einzufahren. Im Vergleich zum kürzlichen Totopokal-Spiel war diesmal das Match gegen den SV Schwarzhofen deutlich ausgeglichener. Den Mannen von Trainer Linge fehlte allerdings auch das nötige Quäntchen Glück, um gegen Schwarzhofen zumindest einen durchaus möglichen Teilerfolg einzufahren.

So verhinderte die Querlatte in der 44. Spielminute bei einem Schuss von Fabian Diermeier den 1:1-Ausgleich, nachdem eine Viertelstunde zuvor Schiedsrichter Dendorfer wegen vermeintlicher Abseitsstellung einem in Anschluss an einen Freistoß von Michael Eichhorn erzielten Treffer die Anerkennung verweigert hatte. Und auch der Anschlusstreffer zum 1:2 wäre möglich gewesen, aber Petr Kopriva scheiterte in der 76. Minute am Pfosten des Schwarzhofener Tores. Michael Eichhorn lief alleine auf Gästekeeper Markus Ullmann zu, jagte den Ball aber über das Tor. Wesentlich effizienter waren die Gäste, bei denen Christoph Gietl frühzeitig (13.) nach einer zu kurzen Torwartabwehr überlegt zum 0:1 einlochte. Beim 0:2 profitierte Manuel Zäch von der Tatsache, dass sein Gegenspieler Kopriva kurz zuvor die Gelbe Karte kassiert hatte und in der zum zweiten Schwarzhofener Treffer führenden Situation nur halbherzig agierte. Dass TSV-Trainer Linge angesichts des Ergebnisses enttäuscht war, versteht sich von selbst - mit dem Auftritt seiner Mannschaft in fußballerischer und kämpferischer Hinsicht war er aber durchaus zufrieden. "Wir haben nie aufgesteckt. Dass Schwarzhofener bei dieser Spielweise noch den einen oder anderen gefährlichen Konter fahren konnte, ist ganz normal."

TSV Tännesberg: Valenta, Dobmeier (57. Weig), Rieger, Kopriva, Hammer, Winkler, Kalan (73. Winderl), Eichhorn, Ludescher, Wittmann, Diermeier

SV Schwarzhofen: Ullmann, Ruzicka, Weiss, Zäch (59. Bauer), Voith (78. Lennert), Birol, Gietl, Weiß, Dupal (73. Ludascher), Weigl, Gebhard

Tore: 0:1 (13.) Christoph Gietl, 0:2 (52.) Manuel Zäch - SR: Dieter Dendorfer, TSV Sattelpailnstein - Zuschauer: 60

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.