23.04.2017 - 20:00 Uhr
TännesbergOberpfalz

Jahreshauptversammlung der Tännesberger Siedler Neue Mitglieder werben

Mit überwältigendem Vertrauen ausgestattet geht die neue Führungsriege der Siedlergemeinschaft Tännesberg in die kommenden zwei Jahre. Ein Schwerpunkt der Arbeit wird die Werbung von neuen Mitgliedern sein.

Wolfgang Nicklas (vorne, Mitte) bleibt für weitere zwei Jahre Chef der Siedlergemeinschaft Tännesberg. Lob für die gute Arbeit gab es vom stellvertretenden Bezirks- und Kreisvorsitzenden Helmut Grünbauer (vorne, Zweiter von links) aus Luhe Wildenau. Bild: es
von Erich SpickenreitherProfil

(es) Die Neuwahlen am Freitag im Hotel Wurzer brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzendem Wolfgang Nicklas steht wieder Stefan Schlagenhaufer zur Seite. Auf die gute Arbeit von Kassiererin Martina Kneidl und von Schriftführer Hans-Peter Wiesent wollte niemand verzichten. Im Vorstand werden Sabine Winkler, Richard Hauer, Hans Eckl, Alois Köppl, Franz Brandl und Josef Braun mitarbeiten. Stefanie Heuberger und Neumitglied Tobias Reichelt prüfen die Finanzen. Gerätewart ist Heribert Brandl.

Workshop geplant

Stellvertretender Bezirks- und Kreisvorsitzender Helmut Grünbauer aus Luhe-Wildenau war mit einigen Informationen des Landes- und Bezirksverbands nach Tännesberg gekommen: Straßenausbausatzung oder Elektrifizierung der Bahnstrecke von Regensburg nach Hof. Ein Workshop werde sich mit der Werbung von neuen Mitgliedern befassen. Die Beitragserhöhung, zuletzt vom Bezirksverband getragen, werde nach unten weitergegeben. Mit seiner Aussage "Aktive Mitglieder tragen den Verein" unterstützt Pfarrer Wilhelm Bauer die Mitgliederwerbung.

Bürgermeister Max Völkl kam ebenfalls auf die Straßenausbausatzung zu sprechen. Mit der Bereitstellung von verschiedenen Gartengeräten greife der Siedlerbund ein Anliegen von Bürgern auf. Am kurzen Dienstweg zwischen Kommune und Siedlergemeinschaft werde sich nichts ändern. Der Gemeindechef dankte mit einer Geldspende.

Martina Kneidl wartete mit geordneten Finanzen auf. Die Mehrausgaben von 1753 Euro begründete sie vor allem mit dem Vereinsjubiläum und dem Kauf von neuen Geräten. Der Verein stehe trotzdem finanziell gut da. Themen wie "Erben und Vererben" oder Straßenbeitragssatzung waren ganz im Sinne der Mitglieder. "Die Zusammenarbeit mit Projektleiterin Gabriele Schmid von der Biodiversitätsgemeinde Tännesberg wird fortgesetzt", blickte Nicklas voraus. Die gelte auch für den Gartenfachmann Simmerl aus Pfreimd.

Thema Dorferneuerung

Für eine neue Gartenbank werde ein geeigneter Standort gesucht. Nicklas bedauerte, dass sich keine Schnittmengen mit anderen Vereinen wegen gemeinsamer Veranstaltungen finden ließen. Für ihn ist es eine spannende Frage, wie Vereine in die künftige Dorferneuerung eingebunden werden, die Thema einer Informationsversammlung am Dienstag, 25. April, um 19.30 Uhr im Restaurant "Binnerschreiner" ist.

Termine

Termine des Bezirksverbands: 13. Mai Ausflug der Siedlerfrauen, 22. Juli Familientag, 30. Juli bis 6. August Jugendzeltlager. Nachholung des 70. Gründungsfests (19. April) in einer kleinen Feier in Regensburg. Anmeldungen sind jeweils in der Kreisgeschäftsstelle in Weiden möglich. (es)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.