23.09.2017 - 11:23 Uhr
TeublitzSport

Schmidgaden will in Katzdorf einen Punkt

Katzdorf. (aho) Eine vermeintlich einfache Aufgabe hat der SC Katzdorf am Sonntagnachmittag (15.15 Uhr) zu lösen, wenn er den FC Schmidgaden empfängt. In der Tabelle der Bezirksliga Nord trennen die zwei Mannschaften Welten. Während die Katzdorfer seit mehreren Wochen unbesiegt sind und sich nach einem durchwachsenden Start immer mehr steigern konnten, wartet der Aufsteiger als Tabellenletzter noch auf den ersten Sieg. Lediglich zwei Unentschieden hat der FC auf dem Konto. Dennoch werden die Gastgeber mit voller Konzentration an die Sache heran gehen. Sie wollen einen Ausrutscher unbedingt vermeiden.

Michali Gatsas kehrt in den FC-Kader zurück. Bild:mr
von Redaktion OnetzProfil

Dass die Gäste nichts zu verlieren haben und stärker sind, als es ihre Platzierung aussagt, weiß auch Trainer Holger Fleck. Er warnt seine Mannen deshalb vor einer Art Schlendrian. Nach dem bemerkenswerten 4:4 in Ensdorf vor einer Woche soll im bevorstehenden Heimspiel die Anbwehrarbeit wieder mehr im Mittelpunkt stehen. Bei aller Wertschätzung des Gegners rechnet der SC Katzdorf trotz personeller Probleme durch den Ausfall mehrerer Stammspieler mit einem Dreier.

Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen Kastl, versuchen die Schmidgadener, wenigstens einen Punkt aus Katzdorf mitzunehmen. Allerdings weiß auch Trainer Wolfgang Richthammer, dass die Katzdorfer schon lange nicht mehr verloren haben. Beim Sportclub handele es sich um einen etablierte Bezirksligamannschaft. "Mit ihren lautstarken Fans im Rücken ist es für jeden Gegner schwer in Katzdorf zu bestehen", sagt Richthammer. " Wir müssen versuchen, genauso konzentriert in der Abwehr zu agieren wie in den letzten drei Spielen und mit absoluter Leidenschaft dieses Spiel anzunehmen." Andreas Werner und Michali Gatsas kehren in den Kader zurück, Matthias Stammler ist angeschlagen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.