15.04.2016 - 02:00 Uhr
TeunzOberpfalz

Blaskapelle Teunz präsentiert neue Stücke Jung geblieben

Ob kirchliche oder weltliche Feste - in der Gemeinde Teunz ist dabei immer die Blaskapelle vertreten. Der Klangkörper besteht seit 1978 und ist dank zwei integrierter Bläserklassen jung geblieben.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Jetzt lassen die 25 Aktiven mit einem neuen Projekt aufhorchen: Sie waren eine von vier Kapellen des Landkreises, welche die CD "1000 Takte Blasmusik" eingespielt haben. Der Nordbayerische Musikbund (NBMB) stellt das Ergebnis am Sonntag, 17. April, um 19 Uhr beim 1. Bayerisch-böhmischen Kreiskonzert in Schwarzenfeld (Restaurant Miesberg) vor. Der Abend (Eintritt 5 Euro) mit rund 120 Musikern ist ein "Muss" für jeden Blasmusikfreund. Auch die CD (15 Euro) gibt es hier erstmals zu erwerben. "Bayerisch-böhmisch" ist ein Schwerpunkt der Teunzer Blaskapelle. Und das besonders seit Dirigent Stefan Karl - Diplommusiker aus Eslarn - dem Klangkörper die Feinheiten im Stile von Ernst Mosch herauskitzelt. Stefan Karl hat auch das erste Stück auf der neuen CD, den Marsch "Meine Oberpfalz" geschrieben, welchen die Teunzer am Sonntag mit Gesang präsentieren. Daneben bringen sie die "Josefi-Polka" (Franz Bummerl) und "Böhmische Träume (W. Lobning) zu Gehör.

Der Verein "Blaskapelle Teunz" wird von Vorsitzender Inge Sippl und Stellvertreter Tobias Schmid geleitet. Im September startet wieder eine neue Bläserklasse - wer dabeisein möchte, kann sich bereits melden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp