28.08.2014 - 00:00 Uhr
TeunzOberpfalz

Bürgermeister Norbert Eckl feiert 50. Geburtstag - Vereine überreichen Amtskette Mit viel Herzblut und Tatkraft

Am Dienstag startete der Sonderflug vom "Gate 50" am "Airport Fuchsberg" (Feststodl) in die zweite Jahrhunderthälfte für den Teunzer Bürgermeister Norbert Eckl. Dieser hatte zu seinem "Geburtstagsflug" gut 200 Passagiere an Bord genommen, die mit dem Jubilar in die zweiten 50 Jahre seines Lebens hineinfeierten.

Familie, Vereine und Politprominenz waren neben vielen weiteren Gratulanten zum 50. Geburtstag von Bürgermeister Norbert Eckl gekommen. Dieser konnte im Feststodl Fuchsberg zum ersten Mal seine neue Amtskette präsentieren, die ihm die Vertreter der Vereine (hinten) überreicht hatten. Bild: frd
von Christof FröhlichProfil

Als "Bordkapelle" fungierte die ersten zwei Stunden die Teunzer Blaskapelle unter der Leitung von Uwe Jäger, die schnell für gute Laune sorgte. Am frühen Abend ließ "Flugkapitän" Norbert Eckl seinen Gästen eine "Bordverpflegung vom Feinsten" servieren, welche von der Teunzer Metzgerei Schießl geliefert wurde.

Für Indonesien-Hilfe

Neben den zahlreich anwesenden Abordnungen der gemeindlichen Vereine, den CSU-Ortsverbänden aus Teunz und Wildstein, seinen Eltern und Geschwistern, der Familie und vielen Freunden und Bekannten, galt der besondere Willkommensgruß MdB Karl Holmeier, MdL Alexander Flierl, Landrat Thomas Ebeling und dem Schwandorfer Oberbürgermeister Andreas Feller. Anwesend waren auch die Bürgermeister aus den Nachbargemeinden Sonja Meier (Winklarn), Birgit Höcherl (Schönsee), Hubert Zwack (Gleiritsch), Martin Prey (Niedermurach), die Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach mit Leiter Anton Brand, die beiden Altbürgermeister Josef Klier und Rainer Eiser sowie Kreisbrandmeister Richard Fleck und viele weitere Weggefährten.

Wie der Jubilar sichtlich bewegt ausführte, tue es gut, beim 50. Geburtstag so viele gute Freunde an der Seite zu haben, mit deren Unterstützung er in der Vergangenheit immer rechnen konnte und auf die er auch in der Zukunft zähle. Besonders dankte er all denen, die anlässlich seines Geburtstages für die Indonesienhilfe "Kinder in Not" gespendet haben oder dies noch tun wollen. Eckl versicherte, dass dieses Geld durch einen persönlichen Kontakt auch zu 100 Prozent ankomme.

Bilderbuch-Bürgermeister

In den Grußworten würdigten die Abgeordneten Holmeier und Flierl sowie Landrat Ebeling die Leistungen und den politischen Werdegang des Jubilars und skizzierten ihn als einen Menschen, auf den stets Verlass sei und der sich mit all seinen Möglichkeiten und mit Herzblut für seine Gemeinde einsetze. "Norbert Eckl ist ein Bürgermeister wie aus dem Bilderbuch", lautete das vielfache Lob. Sein Motto sei "nicht jammern, sondern anpacken", wodurch die Gemeinde Teunz mit ihm bisher gut gefahren sei. Zweiter Bürgermeister Robert Hechtl dankte im Namen des Gemeinderates für die gute Zusammenarbeit.

Eine besondere Freude bereiteten dem Jubilar die Vereine, die sich nicht lumpen ließen und ihm eine eigene Bürgermeisterkette schenkten. Nun, so Vereinssprecher Stephan Gäbl, habe er seine Vereine "immer am Hals", worüber sich Eckl aber sichtlich freute. Die vom Altbürgermeister Josef Klier geliehene Amtskette werde er bei einem passenden Anlass in gebührender Form an diesen zurückgeben, versicherte er.

Obwohl der Stodl von "Schwarzen" (CSU-Mitgliedern) nur so wimmelte, bekam Vertretungspfarrer Abbe Francois Emile Tene aus dem Senegal, als der "einzige echte schwarze Teunzer", einen Sonderapplaus als er dem Jubilar seine Glück- und Segenswünsche für die zweite Jahrhunderthälfte mit auf den Weg gab. Er wünschte, wie alle Gratulanten, dass ihm noch lange seine Schaffenskraft zum Wohle der Gemeindebürger erhalten bleiben möge.

Fetzige Musik

Dann aber ging es zu den Klängen von "Eddy Gabler & Friends" zum zweiten Teil der Geburtstagsfeier über. Die Musiker spielten so fetzig auf, dass selbst Landrat Thomas Ebeling mit seiner Gattin noch einen gekonnten Rock'n'Roll aufs Parkett legte. Diesem Beispiel folgten später auch weitere Gäste.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.