21.08.2014 - 00:00 Uhr
TeunzOberpfalz

Feuerwehr-Leistungsprüfung mit eingeklemmter Person Aus Wrack befreien

von Redaktion OnetzProfil

Zwei Gruppen der Feuerwehr Teunz legten das Leistungsabzeichen "Technische Hilfeleistung" ab. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Norbert Eckl und der Landkreisschiedsrichter unter der Leitung von Kreisbrandmeister Richard Fleck, zeigten beide Gruppen eine fehlerfreie und saubere Arbeit. Dargestellt war ein Verkehrsunfall: Fahrer im Fußbereich eingeklemmt, Türen lassen sich öffnen, kein Austritt von Stoffen.

Die Leistungsprüfung dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse der Gruppe im Hilfeleistungseinsatz mit eingeklemmter Person. Die gründliche Ausbildung ist dabei die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung. "Ziel ist nicht die Rekordzeit, sondern die Leistung der Gruppe, die sich aus Arbeit und Zeit zusammensetzt", betonte Kommandant Andreas Brandstätter. Die Arbeit der Feuerwehr müsse zwar schnell, aber auch geordnet und fehlerfrei ablaufen. Gefordert war der Aufbau eines Einsatzes mit hydraulischem Rettungsgerät mit Brandschutz, Verkehrsabsicherung, Einsatzstellenbeleuchtung und der Verletztenbetreuung. Weiterhin mussten Testfragen beantwortet werden und Trupp-Zusatzaufgaben absolviert werden.

Unter den Teilnehmern war auch Kreisbrandmeister Konrad Hoch der in Teunz die Endstufe Gold Rot ablegte, ebenso wie Tobias Neuber. Stufe Gold Grün: Tobias Eckert. Stufe Gold Blau: Berthold Eckl, Heinrich Deyerl, Alexander Prey. Stufe Silber: Andreas Fleck, Christian Eibl, Christian Bayerl, Manuel Meier. Stufe Bronze: Stefan Deyerl, Josef Zeitler, Stefan Blab, Florian Biersl, Patrick Fayad, Josef Zinnbauer junior.

Dank galt den Ausbildern Reinhard Neuber und Alfred Zinnbauer. "Wir üben nicht nur für ein Abzeichen, sondern haben das Ziel, verunfallte Personen bestmöglich und schnell aus ihren Fahrzeugen zu befreien", bekräftigte Brandstätter. Die Gemeinde spendete eine Brotzeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp