29.09.2017 - 20:00 Uhr
TeunzOberpfalz

Gemeinderat Teunz tagt Neues Bauland

Zum Bebauungsplan "Am Waldfrieden - Leinhartl" gab es etliche Stellungnahmen. Der Gemeinderat musste diese in seiner jüngsten Sitzung abarbeiten.

von Christof FröhlichProfil

Zunächst lagen zwei Bauwünsche vor. Heiko Winklmann hat eine Bauvoranfrage für ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage in Teunz gestellt, welches mit entsprechenden Auflagen verwirklicht werden kann. Stephan Neuber aus Teunz legte einen Bauplan für den Neubau einer Doppelgarage mit Flachdachterrasse und Überdachung der Eingangstreppe vor. Die Räte sprachen sich für die Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes aus.

Einen großen Teil der Sitzung nahm der Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan sowie der Bebauungsplan "Am Waldfrieden - Leinhartl" ein. Bürgermeister Norbert Eckl begrüßte dazu auch den Planer Siegfried Lösch aus Amberg. 38 Fachstellen und Behörden wurden zwecks Stellungnahme angeschrieben. Die dazu eingegangenen Anweisungen, Einwände, Anregungen und Widersprüche erläuterte VG-Geschäftsführer Anton Brand zusammen mit Siegfried Lösch. Der Entwurf zur 2. Änderung des Flächennutzungsplanes in der Fassung vom 27. September wurde gebilligt; ebenso die 1. Änderung des Bebauungsplanes.

Der Antrag des Elternbeirates des Kindergartens "Hl. Familie" auf Gewährung eines Zuschusses für die musikalische Früherziehung in Höhe von monatlich 1,70 Euro pro Kind wurde befürwortet. Für das Kindergartenjahr 2017/2018 sind 14 Kinder gemeldet (224,40 Euro). Der Zuschussbetrag wird zum Ende des Kindergartenjahres ausbezahlt.

Weiterhin stand der Erlass einer Satzung zur Änderung der Satzung für den Friedhof der Gemeinde Teunz über die Erhebung von Gebühren auf der Tagesordnung. Die Satzung ist dahingehend geändert worden, dass die anfallenden Gebühren bei der Sarg-Bestattung auf 180 Euro und bei einer Urnen-Bestattung auf 90 Euro festgesetzt worden sind. Auch dem Antrag der Feuerwehr Wildstein auf Aufnahme in die Alarmierungsplanung des Landratsamtes stimmte der Gemeinderat zu. Jedoch muss dazu von der Feuerwehr eine Erklärung abgegeben werden, dass der Defibrillator auf einem vorhandenen alarmierfähigen Fahrzeug der Wildsteiner Wehr verladen ist. Weiterer Bericht folgt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp