31.01.2018 - 15:14 Uhr
TeunzOberpfalz

Faschingstreiben des KDFB Teunz kommt gut an Die wilde Nacht der Frauen in Wildstein

Dass die Teunzer Frauenbundfrauen ihren Faschingsabend genießen, beweist die ausgelassene Stimmung im Gasthaus Lang in Wildstein. Ein traditioneller Weiberfasching übrigens, bei dem als einziger männlicher Gast Pfarrer Herbert Rösl, der in diesem Jahr als Mexikaner erscheint, zugelassen ist.

Bei der Polonaise hatten nicht nur die "Smilies" aus Teunz und die "Hippies" aus Kühried großen Spaß.
von Tobias KrafczykProfil

Der letzte Samstag im Januar ist seit vielen Jahren dem Frauenbund und seinem bunten Faschingsabend vorbehalten. Für die gute Stimmung unter den vielen Gästen sorgte der "Harmonika-Franz", welcher mit Musik für Jung und Alt alle Gäste auf die Tanzfläche lockte. Unter ihnen tummelten sich zahlreiche Hippies, Emojis, Matrosen, Marienkäfer, Vogelscheuchen, Popstars und viele andere mehr.

Phantasie angeregt

Als der Franz Helene Fischer oder Andreas Gabalier zum Besten gab, bewiesen die Frauen ihre Textsicherheit nicht nur beim Refrain. Bei "das ist unsere Nacht, wie für uns gemacht" oder "happy hour, mitten in der Nacht, sexy, alles tanzt, alles lacht", sangen die Frauen aus Leibeskräften mit und erreichten so locker die "vierzig Grad am Dancefloor". Für Spannung sorgte eine bereits zu Beginn der Veranstaltung angekündigte Tombola mit zahlreichen Gewinnmöglichkeiten.

Die Spekulationen in Bezug auf den Hauptgewinn regten die Phantasie der Besucherinnen an und kannten keine Grenzen, sodass bereits im Vorfeld diverse Tauschmöglichkeiten ausgelotet wurden. Der Gewinn über ein Fitnessgerät für die Lunge in Form eines Luftballons, ein Massagegerät mit zwei Stufen in Form eines Putzschwammes oder eine Sofortbildkamera in Form eines Spiegels sorgten nicht nur für Freude bei den Gewinnerinnen, sondern auch für den entsprechenden Spaß im Publikum. Besonders spannend wurde es dann mit dem Los der Heizdecke, die sich als das Bild eines doch sehr attraktiven, halbnackten Mannes entpuppte. Als Gewinner kristallisierte sich nämlich ausgerechnet Pfarrer Rösl heraus. Dieser nahm es sehr humorvoll und gab den Gewinn galant an "Bedürftige" weiter. Ein Angriff auf die Lachmuskeln war auch der Auftritt der tanzenden Rollator-Omis.

Mehr Besucherinnen

Angelika Eckl, Sandra Fuchs und Heike Krafczyk gaben mit ihrem Rollator ihr Bestes und schwangen ihr Tanzbein und ihre Hüften zu "Theo wir fahren nach Lodz" und entpuppten sich bei"Rock around the clock" als wahre Rock'n Roll-Kenner.

Zu der lautstark geforderten Zugabe ließen sich die drei Omis nicht lange bitten. Die Faschingsgäste zeigten sich begeistert vom kurzweiligen Faschingsabend und tanzten und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Die Vorstandschaft um Angelika Eckl, Rosemarie Winklmann und Heike Krafczyk freuten sich in diesem Jahr ganz besonders über die leicht gestiegene Besucherzahl und das positive Feedback der Besucherinnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.