Schulverband beschließt Haushalt
Nicht nur Schönheitsfehler

Beim genaueren Hinsehen (im Bild das Knaben-WC) ist eine Sanierung der Grundschule Teunz dringend erforderlich. Bild: frd
Vermischtes
Teunz
14.12.2016
33
0

Die Investitionen von 2016 bis 2020 standen im Mittelpunkt der Schulverbandsversammlung der Grundschule Teunz. Dabei wurde klar: Für die Sanierung der Schule ist ein "finanzieller Kraftakt" erforderlich. Abgesprengte Fliesen in den Toiletten sprechen Bände.

Die Sanierung der Grundschule Teunz ist dringend erforderlich und erfordert einen Kostenaufwand von 2,2 Millionen, wovon 1,2 Millionen an Fördergeldern zu erwarten sind. Ein Blick in die "Geburtsdatenkartei" der Gemeinde Teunz und in die Statistik der Grundschule ergab, dass die Schülerzahlen bis ins Jahr 2022 gesichert sind. Wie im Vorbericht des Haushaltsplanes 2017 nachzulesen ist, besteht die Schule aus vier Klassen und weist ein Schülerzahl von 78 Kindern auf, mit ansteigendem Trend.

Die Investitionsumlage für das kommende Jahr beträgt 11 000 Euro, wodurch sich je Schüler eine Umlage von 141 Euro ergibt. Bei den Kosten für die Schülerbeförderung für das kommende Jahr werden 51 000 Euro veranschlagt, für die Sanierung der Schule müssen 750 000 Euro in die Hand genommen werden, wofür eine Kreditaufnahme in gleicher Höhe nötig ist. Dagegen kann der Unterhalt für das Schulgebäude mit 3000 Euro sehr niedrig gehalten werden.

Auch für 2018 wird eine Kreditaufnahme von 250 000 Euro erforderlich sein, um den Eigenanteil der Sanierungskosten von einer Million finanzieren zu können. Für die restlichen 1,2 Millionen Euro sind Fördergelder zu erwarten.

Trotz dieser hohen Ausgaben, so VG-Kämmerer Sebastian Höcherl, sei die Haushaltslage geordnet. Damit die finanziellen Belastungen für die Gemeinden nicht allzu hoch werden, ist derzeit eine Finanzierung auf 33 Jahre angedacht. Die jährliche Tilgungsleistung liegt nach 2018 bei etwa 30 000 Euro, was für die Gemeinden tragbar ist. Unter Beachtung der derzeitigen Schülerzahlen würde auf die Gemeinden folgende Aufteilung der Kreditsummen zukommen: Gemeinde Teunz (55 Schüler) 70,5 Prozent, Gleiritsch (21 Schüler) 26,0 Prozent und Niedermurach (zwei Schüler) 2,6 Prozent. Dem Erlass von Haushaltsplan und -satzung wurde einstimmig zugestimmt.

Der Schulverbandsvorsitzende Norbert Eckl wurde zur Kreditaufnahme ermächtigt und auch zur Abgabe einer Optionserklärung zum neuen Umsatzsteuerrecht. Am Ende des öffentlichen Teils wurden noch nichtöffentliche Beschlüsse bekanntgegeben. So wurde der Schulverbandsvorsitzende beauftragt, einen All-in-Mietvertrag für das Austauschkopiergerät abzuschließen. Rita Salomon wurde zur Vorsitzenden für die Rechnungsprüfung für das Jahr 2015 ernannt und die Jahresrechnung 2015 festgestellt. Vorsitzenden Norbert Eckl und Stellvertreter Hubert Zwack wurde die Entlastung erteilt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.