08.02.2018 - 16:52 Uhr
Teunz

Soldatenkameradschaft Teunz ehrt treue Mitglieder Mahner für den Frieden

Bei der Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft Teunz erhält der Ehrenvorsitzende einen Extra-Applaus. Er war im Vorjahr besonders fleißig und hat das Kriegerdenkmal auf Vordermann gebracht. Langjährige treue Mitglieder freuen sich über Urkunden.

Diese Kameraden (mit Urkunden) sind für ihre langjährige Treue zur SK Teunz (sitzend für 40 Jahre, stehend für 25 Jahre) ausgezeichnet worden. Darüber freuten sich Georg Baumer (vorne von links), Walter Hanauer und Anton Zimmet sowie dahinter von links Stellvertretender BKV-Kreisvorsitzender Erwin Biersl, Bürgermeister Norbert Eckl, Michael Weber, Josef Winklmann, Karl Winklmann, Adam Lehner und SK-Vorsitzender Peter Breitschafter. Bilder: frd (2)
von Christof FröhlichProfil

Sehr gut besucht war am Sonntagnachmittag die Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft (SK) Teunz im Vereinslokal Schießl. Vorsitzender Peter Breitschafter erinnerte beim Gedenken auch an den kürzlich verstorbenen Vereinswirt Hans Schießl.

127 Mitglieder

In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte er an fünf Vorstandssitzungen, in denen die Geschicke des derzeit 127 Mitglieder starken Traditionsvereins bestimmt worden sind. Einige Vorstandsmitglieder waren bei der Kreis- und bei der Bezirksversammlung der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigungen (BKV) dabei. Der Wechsel ins Feuerwehrhaus beim "Vatertagsfest" hat sich im wahrsten Sinne des Wortes "bezahlt" gemacht und auch bei der Landeswallfahrt in Amberg waren einige Kameraden dabei.

Der Ehrenvorsitzende Erwin Biersl war bei der Versammlung auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender BKV-Kreisvorsitzender anwesend. Er hatte im Vorjahr das Umfeld des Kriegerdenkmals durch das Entfernen der alten Bepflanzung und einer neuen Gestaltung wieder in eine gefällige Form gebracht. So konnte das Gedenken am Volkstrauertag wieder in einem sehr würdigen Rahmen gefeiert werden. Abordnungen des Vereins nahmen an kirchlichen und weltlichen Festen teil und einigen Kameraden konnte zu runden Geburtstagen gratuliert werden. Vorsitzender Peter Breitschafter dankte allen, die sich ins Vereinsleben eingebracht haben und bat darum, neue Mitglieder zu werben.

Auch Teunzer Soldaten

Nach dem Ausblick, unter anderem auf das BKV-Kreisschießen, dankte zunächst Bürgermeister Norbert Eckl dem Traditionsverein, dass dieser das Gedenken an die verstorbenen und vermissten Kameraden und die gute Verbindung zu den Soldaten der Bundeswehr hochhalte. Immerhin seien auch aus dem Gemeindegebiet Soldaten in Auslandseinsätzen dabei und waren schon in Gefechte verwickelt. Ihnen gelte es, von der Heimat her den Rücken zu stärken und um eine gesunde Rückkehr in die Heimat zu beten. Wie Eckl und später in seinem Grußwort auch der stellvertretende Kreisvorsitzende, Erwin Biersl betonte, seien die Traditionsvereine gerade in der Zeit der weltweiten Kriege und politischen Auseinandersetzungen als Mahner für den Frieden nötiger denn je. Das müsse auch der Jugend deutlich gemacht werden, da es um eine Zukunft in Frieden und Freiheit geht.

Den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung bildete die Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder (siehe Kasten). An die Ehrungen schloss sich noch eine lebhafte Diskussion um ein noch lebendigeres Vereinsleben in der Zukunft an.

Ehrungen

25 Jahre Mitglied: Johann Kraus aus Schömersdorf, Adam Lehner aus Zeinried, Michael Weber aus Gutenfürst sowie Helmut Tröger, Josef Winklmann und Karl Winklmann aus Teunz. Sie erhielten (soweit anwesend) das "BKV-Treuekreuz in Silber" samt Urkunde. Für 40-jährige Mitgliedschaft und ihre Verdienste um die SK Teunz haben (soweit anwesend) Walter Hanauer aus Ödmiesbach, Johann Preiß aus Fuchsberg sowie Georg Baumer, Erich Nagel und Anton Zimmet aus Teunz das "BKV-Treuekreuz in Gold" samt Urkunde erhalten. (frd)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.