28.06.2017 - 18:16 Uhr
TeunzOberpfalz

Sommerfest und Jubiläum im Kindergarten Teunz: 20 Jahre und kein bisschen leise

"Das gibt's ja nicht. Der neue Kindergarten ist schon wieder 20 Jahre alt." Diese Feststellung war beim Jubiläums-Sommerfest in Teunz öfters zu hören. Der Tag startete mit Blasmusik, Liedern und Gedichten.

"Mogst du mi, mog I di, tanz ma mitanand", lautete der Refrain des Liedes, zu dem die Kinder einen bayerischen Tanz aufführten. Bilder: tkr (3)
von Tobias KrafczykProfil

(tkr) "Bei uns in unserem Kindergarten, das kann jeder seh'n, bei uns im Kindergarten ist es wunderschön", sangen die Mädchen und Buben zu Beginn ihrer Aufführung am Sonntagnachmittag. Seit nunmehr 20 Jahren befindet sich der Kindergarten Teunz am Pfarrerberg - Ein Grund zu feiern und Danke zu sagen für die Unterstützung durch Pfarrei und Gemeinde.

Umzug ein Meilenstein

Der Tag begann mit einem Gottesdienst unter Leitung von Pfarrer Rösl, den die Kindergarten- und Krippenkinder gestalteten. Die musikalische Begleitung übernahmen Schüler des Fuchsberger Musikateliers Heigl zusammen mit Leiterin Gerlinde Heigl. Nach der kirchlichen Feier zogen die Kinder gemeinsam mit ihren Gästen und der Blaskapelle Teunz zum Kindergarten, wo der Elternbeirat schon alles für einen gemütlichen Weißwurst-Frühschoppen im Garten vorbereitet hatte. Nach Marsch, Polka und Walzer der Blaskapelle ergriff Josef Saller für die Kirchenverwaltung das Wort. Nachdem er den Verantwortlichen in Kirche und Kommune gedankt hatte, warf er einen Blick zurück in die Geschichte.

Tolle Chronik

Die Tradition des Kindergartens Teunz reicht bis in die 50er-Jahre hinein. Das Jahr 1997 war aber ein Meilenstein. Der Umzug in das neue Gebäude am 1. September 1997 stellte die Geburtsstunde des neuen Kindergartens dar, wie ihn heute die jüngere Generation kennt. Unter der Leitung des damaligen Pfarrers Ludwig Weiß wurde die Grundlage für die Erweiterung auf zwei, maximal drei Gruppen gelegt. Im Jahr 2012 konnte dann, unter der Federführung von Pfarrer Leo Heinrich, der Anbau für die Kinderkrippe erstellt werden. Dadurch entspannte sich die räumliche Situation wieder und das Angebot der Kinderkrippe wurde gerne angenommen. Die Geschichte des Kindergartens wurde auch in einer Diashow zusammengefasst, die den ganzen Tag über in einem der Gruppenräume präsentiert wurde.

In ihrer Ansprache dankte Kindergartenleiterin Hildegard Kühner all den vielen Helfern, die oft im Hintergrund arbeiten. Viele helfende Hände waren auch im Zusammenhang mit dem Sommerfest und dem Jubiläum notwendig. Ein besonderer Dank galt allen, die das Projekt "Kindergartenchronik" unterstützt haben. Als Dankeschön überreichte die Kindergartenleiterin der Elternbeiratsvorsitzenden Daniela Juraske für ihr unermüdliches Engagement eine Orchidee. Viele der bunt bebilderten Bücher wurden verkauft und weckten im Durchblättern Erinnerungen an die eigene Zeit, an Personen und die damit verbundenen Erlebnisse.

Mit einem bunten Programm aus Gedichten und Liedern, die sie engagiert und voller Freude vortrugen, zeigten die Kinder stolz was sie alles gelernt haben. Anschließend genossen sie den Spielplatz, das Kaspertheater und die Bastelmöglichkeiten. Damit hatten auch Eltern und Großeltern genügend Zeit, sich in Ruhe zu unterhalten und die vorbereiteten Grillspezialitäten sowie Kaffee und all die leckeren Kuchen zu genießen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.