04.02.2018 - 10:30 Uhr
Teunz

SpVgg holt sich Weltstars zum Jubiläumsball Auch "Lady Gaga" tanzt in Teunz

"Zurück zu den Wurzeln" heißt es beim Jubiläumsball der SpVgg Teunz. Das närrische Treiben voller Gaudi und Nostalgie erreicht mit einem "Best of" aus der Sportlerball-Geschichte seinen Höhepunkt. Zwei Ehrengäste setzen den Schlusspunkt.

Stargast "Heino" schmetterte beim Jubiläumsball der SpVgg Teunz seinen "blauen Enzian" in den Saal und stellte unter Beweis, dass er trotz fortgeschrittenen Alters noch immer ein begnadeter Entertainer ist. Bilder: frd (2)
von Christof FröhlichProfil

Teunz. Ein Comeback gab der Sportlerball am Freitag in der Turnhalle der Grundschule, wo der Fasching ab Mitte der 90er Jahre fröhliche Urständ feierte. Viele fleißige Hände hatten in den Tagen zuvor angepackt, um die profane Sporthalle in einen bunt geschmückten Ballsaal zu verwandeln. Schließlich markierte dieser "Jubiläumssportlerball" einen Höhepunkt im Festkreis "50 Jahre Spielvereinigung (SpVgg) Teunz", das in diesem Jahr begangen wird.

"Noisy Crack": Comeback

Mit der "Noisy-Crack-Revival-Band" hatte sich die SpVgg ein weiteres Stück Nostalgie eingeladen, denn die "Noisy Crack" hatten einst bei so manchem Faschingsball in der Turnhalle für gute Stimmung gesorgt. Und die beiden Musiker "Fonse" und Werner stellten unter Beweis, dass sie musikalisch nichts verlernt hatten.

Zur Eröffnung hieß der SpVgg-Vorsitzende, "Leichtmatrose" Stephan Gäbl, zahlreiche Maschkerer der Region, darunter auch die Teunzer Bürgermeister Norbert Eckl und Adolf Hammer sowie SpVgg-Ehrenvorsitzenden Josef Saller und zahlreiche Gäste aus Oberviechtach und Pertolzhofen willkommen. Erster Höhepunkt des kurzweiligen Faschingsballs war am frühen Abend der Auftritt des Kindertanzpaars Laura und Samuel vom Faschingsverein "Narhalla" aus Windischeschenbach.

Nachdem die Musiker mit einer Schlagerparade die "gute alte Zeit" der 80er Jahre in Erinnerung gerufen hatten, trat der "aus Funk und Fernsehen völlig unbekannte" Showmaster Gerhard Haberl, alias "Blumenmann Gerhard Gottschalk" ins Rampenlicht und präsentierte - zusammen mit einem 25-köpfigen Künstlerteam aus den Reihen des FC Ovi-Teunz, eine Parade der Höhepunkte der verschiedenen Sportlerbälle.

Das nicht mehr ganz "standfeste" Prinzenpaar - "Marianne die 67." und "Prinz Rocco der Unaussprechliche" - erinnerte an die früheren Teunzer Faschingsbälle, ehe die grazile Chantal, das "Teunzer Sexsymbol" über zehn Jahre hinweg, das Geheimnis ihres gestiegenen Bekanntheitsgrades lüftete: Vorsitzender Stephan Gäbl habe seine Räucherfische beim Verkauf stets in Zeitungspapier mit Fotos ihrer Traumfigur eingewickelt. In der Folge wurden weitere weltbekannte Tanzgruppen für ihre Showauftritte aus den USA eingeflogen. Auch Schlagerbarde "Heino" gab sich die Ehre, bis am Ende des letzten Showblocks "Lady Gaga" persönlich den Saal zum Brodeln brachte.

Preisverdächtige Stimmung

Gegen Mitternacht sind die besten maskierten Gruppen prämiert worden, wobei fast alle Verkleideten nicht nur einen Preis für ihre Masken, sondern auch wegen der guten Stimmung, die sie mitgebracht hatten, verdient gehabt hätten. Fazit: Ein gelungener "Jubiläumsball"; doch schon nächstes Wochenende biegt die närrische Zeit mit dem Faschingsumzug in Gleiritsch und weiteren Bällen in der Region auf die Zielgerade ein. Und am Aschermittwoch, 14. Februar, ist schon wieder alles vorbei.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.