Wenn aus Gästen Freunde werden
Erfolgsrezept Familienanschluss

Peter und Doris Gürtler (vorne, von rechts) wurden für 80 Urlaubsaufenthalte, Rosemarie Seyfried und Herbert Anthes für 5 Besuche in Teunz geehrt. Bürgermeister Norbert Eckl (Mitte hinten) sowie Anni Klier (links) und ihr Mann Josef (Dritter von links) sowie Tochter Karola Klein wissen diese Treue zu schätzen. Bild: frd
Vermischtes
Teunz
09.04.2018
20
0

Offensichtlich fühlen sich bei Anni und Josef Klier in Kühried die Gäste besonders wohl, denn die beiden treten als Gastgeber bei Urlauberehrungen seit vielen Jahren immer wieder in Erscheinung. Ihr Erfolgsgeheimnis: Familienanschluss. Das scheint auf Doris und Peter Gürtler zuzutreffen. Schon 80 Mal haben sie die Kliers als Gastgeber gewählt.

Bei so einem guten Miteinander zwischen Gastgebern und Urlaubsgästen freute es den Teunzer Bürgermeister Norbert Eckl besonders, zu einer kleinen Feierstunde ins Gemeindehaus zu laden. Mit Rosemarie Seyfried und Herbert Anthes wurden zwei weitere Gäste für ihren immerhin fünfmaligen Urlaubsaufenthalt bei der Familie Klier geehrt. Bürgermeister Eckl stellte den noch "relativ neuen" Gästen die Gemeinde vor und erläuterte ihnen die Symbolik des Gemeindewappens, das auf das Adelsgeschlecht der Teunzer und die Gemeindeteile Zeinried, Wildstein, Fuchsberg und Teunz hinweist.

Als eine ganz besondere Ehre betrachtete der Bürgermeister den Umstand dass das Ehepaar Gürtler ein relativ "hohes Alter" erreicht und in Kühried eine "zweite Heimat" gefunden habe. Alle Urlauber bat Eckl, sowohl ihren Gastgebern als auch der Gemeinde Teunz noch lange die Treue zu halten. Er untermauerte das mit Dankurkunde, Blumen und einem speziellen Fuchsberger Bier. Auch Anni Klier dankte den treuen Gästen mit einer Flasche vom "Hauswein", mit dem sie dann daheim auf eine baldige Wiederkehr in der Oberpfalz anstoßen können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.