SKK Kulz übernimmt ehrenvolle Aufgabe beim Jubiläum - Beitrag angehoben - Viele Aktivitäten
Als Pate in Thanstein gefordert

Ehrungen bei der SKK: (von rechts) Vorsitzender Hans Krämer, Alois Scherr, Bürgermeister Harald Neußinger und Rudolf Roith. Bild: amö
Lokales
Thanstein
24.04.2013
29
0

Bei der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Kulz im Vereinslokal Thammer mussten die Mitglieder über zwei wichtige Entscheidungen abstimmen.

Vorsitzender Hans Krämer begrüßte besonders Bürgermeister Harald Neußinger und seinen Stellvertreter Walter Schauer. Das Totengedenken galt den Mitgliedern Josef Fischer und Josef Ebenschwanger sowie den Gefallenen der beiden Weltkriege, den Angehörigen der Bundeswehr, die bei Einsätzen in der Neuzeit ums Leben kamen und allen zivilen Opfern.

Bürgermeister Harald Neußinger dankte für alle Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr, besonders hob er die Ausrichtung des Volkstrauertages hervor. Sein Anliegen wäre, auch nach der Umstrukturierung 2014 wieder eine Patenbatterie zu bekommen.

Zahlreiche Aktivitäten listete der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht auf. Dies waren: Zehn Vorstandssitzungen, Teilnahme an den kirchlichen und weltlichen Festen, Sommerfest mit Vatertagsfeier, Teilnahme beim Schlauchbootwettkampf der SRK Thanstein, Kriegsgräbersammlung mit sehr gutem Ergebnis, 75. Geburtstag von Mesner Gottfried Reger mit Ernennung zum Ehrenmitglied, Volkstrauertag, Christbaumversteigerung, Faschingskegeln, BSB-Vergleichsschießen, Preisschafkopfturnier und Teilnahme an der Neuwahl der Kreisvorstandschaft.

Umfangreiches Programm

Hans Krämer stellte die Jahresplanung für das kommende Vereinsjahr vor. Die Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festen ist selbstverständlich, ebenfalls die Unterstützung anderer Vereinsfeste. Besonderheiten sind: Teilnahme einer Wanderung des SRK Thanstein im Raum Friedrichshäng, 70. Geburtstag von Pfarrer Franz Winklmann, Stimmungsabend mit den Urwaidlern in Neunburg, Dämmerschoppen am Brunnen, Ausbildung mit General Norbert Wagner am Scharzwihrberg, Verabschiedung von Pfarrer Franz Winklmann, Schießausbildung in Pfreimd, Fahrt des SRK Thanstein nach Mödlareuth, Simulatorschießen in Pfreimd, Volkstrauertag und die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen.

Krämer trug ein Anschreiben der SRK Thanstein vor mit der Bitte um Übernahme der Patenschaft für ihr 125-jähriges Gründungsfest vom 23. Mai bis zum 25. Mai 2014. Hans Krämer stellte den Antrag an die Mitglieder, die Patenschaft anzunehmen. Ein Mitglied brachte aber Bedenken aus finanzieller Sicht. Der Antrag wurde angenommen mit der Einschränkung, dass sich die Ausgaben im Rahmen halten müssen. Mit 8:13 Stimmen stimmte die Versammlung einer Beitragsanpassung auf zwölf Euro pro Jahr zu. Die Abbuchung erfolgt am 15. März. Weiter beschlossen die Mitglieder, die Teilnahmepauschale bei Festen und Umzügen von fünf Euro zu streichen. Das Festzeichen und eine Maß Bier wird weiter bezahlt.

Mitglieder geehrt

Zweiter Vorsitzender Erwin Held stellte den Antrag, die verwitterten und kaputten Schalen am Kriegerdenkmal durch stabile Granitschalen zu ersetzen. Auch hier spielte die Finanzierung wieder eine große Rolle. Da das Kriegerdenkmal vom SKK nur bepflanzt und betreut wird, aber im Besitz der Gemeinde ist, wurde Bürgermeister Harald Neußinger um eine Mitfinanzierung gebeten. Dieser konnte jedoch keine Zusage geben, da er sich mit seinen Gemeinderäten erst besprechen muss.

Auch Robert Bergschneider soll um Rat gefragt werden, ob sinnvoll und harmonisch ist, das Mahnmal mit Blumen zu schmücken. Für heuer beschloss die Versammlung, nur die Messingschale am Leichenhaus bepflanzen zu lassen.

Den Abschluss bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder. Bürgermeister Harald Neußinger und Hans Krämer überreichten die Urkunden und die Treuenadeln an die Geehrten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.