Rückblich in die Geschichte der Kulzer Jubelvereine
aktive Jugend sichert Dorfleben

Eine starke Kulzer KLJB-Gruppe setzt mit der Feier des 110-jährigen Gründungsjubiläums einen Meilenstein. Bilder: bej (2)
Vermischtes
Thanstein
19.05.2017
98
0

Die Mädels und Burschen von Kulz freuen sich auf die vier Festtage vom 25. bis 28. Mai. Das Doppeljubiläum - 110 Jahre Katholische Landjugend und 25 Jahre Jugendfeuerwehr - ist gut organisiert. Und auch der Blick zurück fehlt nicht.

Thanstein/Kulz. (bej) In der Gemeinde Kulz stehen vier ereignisreiche Festtage an. Das Programm wurde bereits vorgestellt, nun folgt ein Blick in die Chronik der beiden Vereine.

Im Jahr 1907 wurde in Kulz ein katholischer Burschenverein gegründet und 1912 schloss sich eine Fahnenweihe an. Nachdem von 1914 bis 1918 durch die Kriegswirren kaum ein Vereinsleben stattfand, stifteten die Heimkehrer zum Dank ein Kirchenfenster durch den Verein. Im Dezember 1918 fand die erste Nachkriegsversammlung statt und ab 1923 engagierte man sich bei den Theateraufführungen im ehemaligen Brauhaus des "Krämerhofes". Mit 22 Mitgliedern wurde 1930 der Anschluss an den Landesverband der katholischen Burschenschaften Bayerns beschlossen. Damals konnte eine Fußballmannschaft, eine Gymnastikgruppe, ein Chor und eine Theatergruppe vorgewiesen werden. 1939 wurden alle wehrfähigen Burschen zu den Waffen gerufen. Im Jahre 1946 erfolgte die Wiederbelebung der Burschenschaft und auch eine Mädchengruppe mit 59 jungen Damen wurde gegründet.

Die folgenden zehn Jahre waren vom aktiven Engagement der jungen Leute geprägt, im Schulhaus wurde ihnen ein Raum zur Verfügung gestellt. Seit den 1970er Jahren bringt sich der Verein ebenfalls sehr rührig ins Dorfleben ein, viele Burschen und Mädchen schlossen sich der KLJB an. Nicht vergessen werden darf das kirchliche Engagement, wie Erntealtar, Kreuzwegandacht, Jugendgottesdienst. Im August 2007 wurde das 100-jährige Gründungsjubiläum gefeiert. Mit Stolz t kann von bedeutenden Beiträgen der KLJB zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben über Generationen hinweg gesprochen werden.

Die Jugendfeuerwehr Kulz blickt auf 25 Jahre zurück. Seit 1992 werden Kinder und Jugendliche vom 12. bis zum 18. Lebensjahr betreut. Damit soll ein "Hineinwachsen und ein nahtloser Übergang in die Aufgaben der Feuerwehr" gesichert werden. Sinnvolle Freizeitgestaltung und gelebte Kameradschaft fördern zudem eine lebendige Dorfgemeinschaft.

Ob Wissenstest, Jugendflamme, Bayerische Jugendleistungsspange oder Bundeswettkampf - der Kulzer Nachwuchs ist stets gut vertreten und glänzt mit hervorragenden Leistungen. Am 15. Mai 2010 trat die Jugendgruppe beim Bayerischen Leistungswettbewerb des Jugendwettbewerbs des CTIF (Internationaler Feuerwehrverband) gegen Gruppen aus allen Teilen Bayerns sowie aus Österreich und Italien an. Es wurde ein stolzer 26. Platz unter 51 Teilnehmern erreicht. Der gesellschaftliche Aspekt spielt eine wichtige Rolle. Filmabende und Ausflüge lassen den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. In Kulz und in der Feuerwehr ist man stolz auf den Nachwuchs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.