17.01.2017 - 02:10 Uhr
TheisseilOberpfalz

Feuerwehr wünscht sich neues Gerätehaus mit Heizung – Bürgermeisterin lobt aktive Truppe: Im bibberkalten Anzug zum heißen Einsatz

Wilchenreuth. Die Feuerwehr hat trotz eines relativen ruhigen Jahres einen großen Wunsch. "Wir brauchen ein neues Feuerwehrhaus", sagte Kommandant Michael Schiller in der Generalversammlung. Die Kommunale Unfallversicherung Bayern habe einige Mängel festgestellt. "Es gibt keine Heizung und die schweren Schutzanzüge sind besonders jetzt eiskalt." Durch die Dorferneuerung Wilchenreuth kamen verschiedene Varianten ins Gespräch. Am liebsten wäre den Feuerwehrleuten ein Neubau. Schiller könnte sich auch einen Neubau in Theisseil vorstellen. "Man muss bereits für die nächste Generation planen", so der Kommandant.

Ehrungen bei der Feuerwehr, vorne von links: Heinrich Lindner, Ludwig Frank, Wolfgang Greiner, und Bürgermeisterin Marianne Rauh sowie hinten: Kassier Wolfgang Seidel, Vize-Vorsitzender Lothar Meißner, Schriftführer Christian Traxler, Vize-Kommandant Harald Meißner, Lukas Daniel, Kommandant Michael Schiller und Vorsitzender Stefan Hirmer. Bild: pap
von Hermann PapacekProfil

Er führte seine 34 Mann starke aktive Truppe zu fünf technischen Hilfsleistungen. Es standen acht Übungseinheiten und Schulungen auf dem Programm. Der Erste-Hilfe-Kurs und die Übungen mit der tragbaren Leiter waren sehr gut besucht. Eine gemeinsame Übung mit Letzau, Roschau und Edeldorf verlief sehr gut. Jugendwart Ulli Kindl war mit seinen acht Jugendlichen mehr als zufrieden.

"Ihr opfert eure Freizeit täglich und unentgeltlich, seid bestens ausgebildet und sorgt für die Sicherheit der Mitmenschen", dankte Bürgermeisterin Marianne Rauh. "Ich stehe zu den drei Feuerwehren und deren Wünschen positiv gegenüber." Sie müssten gleich behandelt werden. Man müsse abwägen, was finanziell machbar sei besonders bei größeren Anschaffungen oder Baumaßnahmen. "Jugendwart Kindl versteht die Jugendlichen zu begeistern", lobte die Rathauschefin.

Geehrt wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft Bürgermeisterin Marianne Rauh und Lukas Daniel. 60 Jahre dabei sind Heinrich Lindner und Ehrenkommandant Ludwig Frank. Eine staatliche Ehrung für 40 Jahre ging an Wolfgang Greiner.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.