16.01.2018 - 13:04 Uhr
TheisseilOberpfalz

Schleuser werfen 23 Iraner und Iraker bei Remmelberg aus Lastwagen Für 16 Stunden in Schaumstoff gepackt

Theisseil/Remmelberg. Ihre Reise war alles andere als angenehm. Die 23 Menschen aus Iran und dem Irak mussten 16 Stunden lang zwischen Füllmaterial aus Schaumstoff-Polyester ausharren, hatten nur 30 Zentimeter Luft zwischen Ladung und Lkw-Dach. Und dann, so berichtet die Bundespolizei Waidhaus, seien sie auf dem Parkplatz Remmelberg "regelrecht vom Lastwagen geworfen" worden sein. Die Gesetzeshüter fahnden nach den Schleusern und suchen dazu nach Zeugen des Vorfalls vom Freitagabend.

von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Auf Höhe des "Sparrer-Wirts" an der Staatsstraße 2166 zwischen Vohenstrauß und Weiden war eine 16-köpfige Gruppe gegen 22 Uhr aufgefallen. Nach einem Hinweis rückten Beamte der Landes- und Bundespolizei aus und griffen die Flüchtlinge auf. Wie der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Waidhaus mitteilt, hatte sie ein rumänischer Lastwagen zwischen 18.15 Uhr und 19.30 Uhr zum Parkplatz Remmelberg gebracht. Es handelt sich um insgesamt 10 irakische Männer im Alter von 20 bis 37 Jahren sowie 3 iranische Männer im Alter von 24 bis 33 Jahren. Mit dabei auch eine iranische Familie: ein 39-jähriger Familienvater, dessen 35-jährige Ehefrau und die 9-jährige Tochter.

Laut den Ermittlern der Bundespolizei waren noch weitere 7 Personen auf dem Lastwagen, die bisher nirgends aufgetaucht seien. Die 23-köpfige Gruppe dürfte alleine für die Fahrt von Rumänien bis nach Remmelberg insgesamt 70 000 bis 80 000 Euro an die Schleuserorganisation bezahlt haben.

Die Beamten bitten hinsichtlich des Schleuserfahrzeugs - dem rumänischen Lkw mit Sattelauflieger der Marke "DAF - XF" um Hinweise von vorbeifahrenden oder am Parkplatz parkenden Autofahrern. Die Zugmaschine ist weiß, der Kühlergrill schwarz. Die Seitenplanen des Anhängers sind blau eingefärbt. Nach Aussagen der Geschleusten begann das rumänische Kennzeichen mit den Buchstaben "AG". Hinweise an die Bundespolizei in Waidhaus unter Nummer 09652/8206-0

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp