Zecken, FSME, Borreliose - Tipps und Infos

Zecken NahaufnahmeZecken können Borreliose oder
Frühsommer-Meningoenzephalitis
(FSME) übertragen. Nicht nur die Oberpfalz, nahezu ganz Bayern ist Zecken-Risikogebiet, wie etwa die
Karte des Robert-Koch-Institus zeigt. Experten raten deshalb zur Zeckenimpfung gegen FSME. Gegen Borreliose gibt es derzeit keine Schutzimpfung. Zur Therapie der Borrelieninfektion durch Zeckenbiss werden verschiedene Antibiotika eingesetzt. Die milden Frühlingstemperaturen wissen auch die ein bis zwei Millimeter kleinen blutsaugenden Parasiten zu schätzen. Nachdem sie im Boden überwintert haben, kommen sie jetzt wieder an die Oberfläche. Und sie warten mit dem Stechen nicht bis zum Sommer. Bevorzugte Einstichstellen beim Menschen sind die behaarte Kopfhaut, Ohren, Hals-, Arm- und Kniebeugen, Leistenregion sowie Hände und Füße. Auf dieser Seite finden Sie Infos und Tipps, wie Sie Zecken entfernen, was bei einem Zeckenbiss zu tun ist, was Experten zur Zeckenimpfung sagen und welche Krankheiten Zecken übertragen können.