Feuerwehr Schönau feiert Gründung vor 140 Jahren Drei festliche Tage zum Jubiläum

Nachdem fast alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, können am Wochenende vom 21. bis 23. Juli die festlichen Tage zum 140-jährigen Bestehen der Feuerwehr Schönau beginnen. Als Schirmherr fungiert dabei Ehrenmitglied und Gönner Klaus Böttner.

Am Festsonntag treten beim Feuerwehrjubiläum verschiedene Gruppen unter dem Namen "Schönauer Datschbacha" auf. Neben Musik und Theater kommt dabei auch die Satire nicht zu kurz. Bild: kk
von Autor KKProfil

Mit dem Bieranstich um 19 Uhr startet der Festfreitag. Dabei werden die Honoratioren mit den Verantwortlichen auf ein erfolgreiches Gründungsfest anstoßen. Im Anschluss daran sorgen die "d'Urwaidler" für einen unterhaltsamen Stimmungsabend.

Am Samstag beginnt um 18.30 Uhr das Totengedenken an der Kriegergedenktafel bei der Ortskirche. Anschließend erfolgt der Einzug ins Festzelt. Zum Heimatabend spielen die "Schlossberger" aus Eslarn mit bayrisch-böhmischer Musik. Am Sonntag gedenkt der Jubelverein in einem Festgottesdienst, der bei schönem Wetter als Feldmesse gefeiert wird, den verstorbenen Kameraden. Dabei wird auch um Schutz und Segen für das neue Tragkraftspritzenfahrzeug gebetet. Den Gottesdienst zelebrieren Monsignore Florian Schuller, Direktor der Katholischen Akademie in Bayern, und Dr. Jan Adrian Lata. Die Vereine stellen sich um 9 Uhr zum Kirchenzug durch die Ortschaft auf.

Nach dem Gottesdienst erfolgt der Rückmarsch aller Vereine und Ehrengäste ins Festzelt. Der Frühschoppen und das Mittagessen wird musikalisch von der Grenzlandblaskapelle Dietersdorf umrahmt. Eine reiche Auswahl an Kuchen und Torten servieren die Feuerwehrdamen den Gästen am Nachmittag zum Kaffee. Ab 13.30 Uhr treten verschiedene Gruppen unter dem Namen "Schönauer Datschbacha" auf. Neben Musik und Theater kommt auch die Satire nicht zu kurz, so dass der Nachmittag sehr unterhaltsam wird. Bereits seit mehreren Wochen proben die einzelnen Akteure auf einer eigens dafür gebauten Bühne. Als besonderes Schmankerl zum Festausklang am Sonntag sind ab 19 Uhr die "Stoapfälzer Spitzbuam" bei freiem Eintritt verpflichtet. Die Stimmungskapelle ist bekannt durch Auftritte auf der Dult in Regensburg, beim Kilianifest in Würzburg oder dem Gäubodenvolksfest in Straubing.

Zum Ausschank beim Jubiläum kommt Festbier der Rhanerbräu. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmert sich die Festküche Schmidt aus Straubing. Da den Verantwortlichen der Jugendschutz sehr wichtig ist, übernimmt eine Sicherheitsfirma die Kontrollen. Der Vergnügungspark wird von der Firma Zaulig (Chammünster) bereitgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.