14.08.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Hervorragender Besuch beim Gartenfest der Feuerwehr Tirschenreuth: Ansturm auf Schweinebraten

Wenn bei der Feuerwehr tüchtig "eingeheizt" wird, muss nicht gleich der Alarm ausgelöst werden. Beim Gartenfest sorgte der "Buam-Express" für gute Laune.

Eine achtköpfige Motorradgruppe aus La Ville du Bois war beim Gartenfest der Feuerwehr zugegen. Unser Bild zeigt sie mit Bürgermeister Franz Stahl und seinem Stellvertreter Peter Gold.
von Konrad RosnerProfil

Einen Ansturm erlebte das traditionelle Gartenfest der Feuerwehr der Kreisstadt am vergangenen Sonntag. Dabei konnte auch die kurzzeitige Pause des Hochsommers die Besucher nicht abhalten. Es mussten sogar zusätzliche Bänke und Tische aufgebaut werden, um allen Gästen Platz zu bieten.

Aller Voraussicht nach war dies wohl das letzte Gartenfest am bisherigen Feuerwehrhaus an der Lengenfelder Straße. Im kommenden Jahr wird das Jubiläum "150 Jahre Feuerwehr" schon auf einem Gelände nahe am neuen Standort gefeiert. Und ab 2019 steht das neue Gerätehaus dann als neue Heimat der Wehr zur Verfügung. Zum Festauftakt am Sonntag fand ein Gottesdienst statt, den Stadtpfarrer Georg Flierl zelebrierte. Musikalisch wurde die Messe von der Großkonreuther Blasmusik gestaltet. Ein Renner war das anschließende Mittagessen, es gab Schweinebraten mit Spoutzn und Sauerkraut. Überhaupt war das kulinarische Angebot sehr vielfältig. So gab es unter anderem neben den obligaten Steaks, Bratwürsten und Käse, Steckerlfisch, geräucherte Forellen und Dotsch. Ausgezeichnet wurde auch das Kuchenbuffet angenommen, das praktisch ausverkauft war.

Am Abend sorgte dann der "Original Oberpfälzer Buam Express" für Stimmung. Traditionell als Bedienung unterwegs war auch Bürgermeister Franz Stahl. Unter den Gästen war auch eine achtköpfige Motorradgruppe aus der französischen Partnerstadt La Ville du Bois, die von 2. Bürgermeister Peter Gold bewirtet wurde. Rund 880 Kilometer waren sie aus ihrer Heimat nach Tirschenreuth unterwegs. Bereits zum vierten Male machten sie diese lange Tour. Rund eine Woche bleiben die Gäste aus La Ville du Bois in der Region, die sie mit zahlreichen Ausflügen erkunden wollen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.