Holz nimmt neue Formen an

Zickzack im Holz von Joseph Stephan Wurmer. Bild: kro
Kultur
Tirschenreuth
22.12.2016
83
0

Das Museumsquartier bietet immer wieder Platz für außergewöhnliche Sonderaktionen. Sehenswert ist bis 29. Januar die Ausstellung "FreiRäume".

"FreiRäume" überschreibt sich die ungewöhnliche Ausstellung, die derzeit im Museumsquartier zu sehen ist. Beim Auftakt am Sonntag präsentierte Organisatorin Regina Maria Rosner Exponate von Renate Fukenrider und Joseph Stephan Wurmer, beide aus Nürnberg, sowie aus der Kunstsammlung des Bezirks Oberpfalz. Die Ausstellung ist bis zum 29. Januar geöffnet.

Musikalisch wurde die Vernissage von Wolfgang Charanza am Klavier umrahmt. Bürgermeister Franz Stahl freute sich in seiner Begrüßungsrede, dass im MQ Künstler aus der gesamten Region ausstellen, diesmal sogar aus der Metropolregion Nürnberg. Das MQ sei auch ein "Kunstquartier" aller Coleur, aller Richtungen. Sein ganz besonderer Dank galt der "Triebfeder" Regina Maria Rosner, "eine absolute Fachkraft", der es immer wieder gelinge, ganz besondere Projekte durchzuführen.

Fuß-Theater

Regina Maria Rosner erinnerte an ihre erste Begegnung mit Joseph Stephan Wurmer vor acht Jahren auf einer Vernissage in Bayreuth. Rosner zeigte sich sofort begeistert von seinen Holzsägearbeiten. Renate Fukerider lernte sie vor vier Jahren, ebenso in Bayreuth kennen. Beide Künstler haben familiäre Wurzeln in der Oberpfalz. Die Organisatorin bedankte sich bei beiden Künstlern für die sehr kooperative Zusammenarbeit. Erfreut zeigte sie sich, dass es ihr gelungen sei, auch drei Exemplare aus der Sammlung der Regierung der Oberpfalz für diese Ausstellung zu gewinnen. Ihr abschließender Dank galt den Sponsoren. Im Rahmen der Ausstellung "FreiRäume" findet am 28. Dezember um 15 Uhr ein Fuß-Theater, gespielt von Anne Klinge statt. Nur mit ihren Füßen wird sie im MQ das Märchen "Der gestiefelte Kater" präsentieren. Das Landestheater Oberpfalz lädt ebenso im MQ am 12., 14. und 22. Januar zur Premiere des Theaterstücks "Die Wanze" ein. Für die Schulen findet am 13. Januar um 9 Uhr eine eigene Vorstellung statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.