02.03.2017 - 15:52 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

"Karneval der Tiere" kommt mit dem Kammerorchester ins Kettelerhaus: Witziges Hörvergnügen

Ein außergewöhnliches Konzert findet am Samstag, 18. März, um 20 Uhr im Kettelerhaus statt. Das bekannte und erfolgreiche Kammerorchester im Stiftland bringt zwei der berühmtesten Orchesterwerke der Musikliteratur zur Aufführung: "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns und die Schwanensee-Suite von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

Zu einer symphonischen Größe wächst das Kammerorchester Stiftland beim Konzert "Karneval der Tiere." Der Hund hier zu Füßen der Musiker spielt da allerdings nicht mit. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Zum Ereignis könnte die Aufführung des "Karnevals der Tiere" werden. Den äußerst virtuosen Klavierpart übernimmt der Leiter der Kreismusikschule, Jakob Schröder, mit seinem Kollegen Helmut Burkhardt. In der Rolle des Sprechers stellt sich der in Tirschenreuth aus den Produktionen des "Modernen Theaters" bekannte Schauspieler Florian Winkelmüller vor.

Das vor allem auch für Kinder verständliche Werk mit dem unvergesslichen Text von Loriot imitiert auf humorvolle Art das Verhalten verschiedener Tiere. Die mitverwendeten Zitate einiger Berufskollegen des Komponisten machen das Werk zu einem unvergleichlichen und witzigen Hörvergnügen.

Getanztes Märchen

Wenn man ein Ballett kennt, dann kennt man "Schwanensee", das getanzte Märchen von der verzauberten und unglücklichen Prinzessin. Im September 1882 verlangte Tschaikowsky von seinem Verleger die Originalpartitur zurück, um daraus eine Konzert-Suite entstehen zu lassen. Diese enthält die bekannten musikalischen Höhepunkte des Werkes. Solisten sind Franziska Knott, Harfe, und Jonas Schröder, Violine. Mit vielen bekannten Gesichtern aus dem Landkreis und der näheren Umgebung sowie einigen dazu geholten Instrumentalisten wächst das Kammerorchester im Stiftland an diesem Abend zu einer symphonischen Größe. Durch kontinuierliche Probenarbeit seines Dirigenten Jakob Johannes Schröder hat sich dieses, vom Förderverein der Musikschule des Landkreises getragene und finanzierte Ensemble zu einem qualitativ hervorragendem Klangkörper entwickelt, der die Aufführung immer anspruchsvollerer Werke des Musikliteratur erlaubt. Man darf auf das gespannt sein, was noch kommt.

Das Konzert wird am Sonntag, 19. März, um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle in Kemnath wiederholt. Der Eintritt ist frei.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.