22.08.2014 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Am Sonntag gastiert der Tabellenzweite FSV Bayreuth - SpVgg Wiesau bei Neuling FC Rehau Spitzenspiel beim SV Poppenreuth

Für die beiden Stiftländer Vereine in der Bezirksliga Oberfranken Ost läuft es nach wie vor anders, als von vielen Experten erwartet wurde. Während Aufsteiger SV Poppenreuth (4./11 Punkte) für Furore sorgt und nach fünf Spielen immer noch ungeschlagen ist, steht beim Vorjahres-Dritten SpVgg Wiesau (12./4) erst ein Sieg zu Buche.

Der SV Poppenreuth (links Martin Sikora beim 5:0-Sieg gegen FCE Münchberg) ist in der Bezirksliga Oberfranken Ost nach fünf Spielen noch ungeschlagen. Am Sonntag empfängt der Neuling den FSV Bayreuth. Bild: hho
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Am vergangenen Sonntag leistete sich die Mannschaft von Trainer Mario Gebhard nach einer enttäuschenden Vorstellung eine 0:2-Heimpleite gegen den TSV Thiersheim (11./5). Die Wiesauer sitzen damit weiter im unteren Tabellendrittel fest. Bei vier Direktabsteigern und drei Releganten droht der SpVgg der Abstiegskampf, wenn sie nicht schnell die Wende einleitet. Eine gute Gelegenheit bietet sich am Sonntag, 24. August, beim punktgleichen FC Rehau (14./4). Der Neuling weist mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Niederlagen die selbe Bilanz auf.

Drei Siege und zwei Remis stehen auf dem Konto des SV Poppenreuth. Zuletzt erkämpfte sich die Truppe von Spielertrainer Miloslav Janovsky auf der Jakobshöhe in Bayreuth ein 0:0 gegen die Regionalliga-Reserve der SpVgg Bayreuth (9./7). Der Lohn für das bisher so tolle Abschneiden ist am Sonntag das Spitzenspiel gegen den FSV Bayreuth (2./13). Der letztjährige Vizemeister ist ebenso wie die Poppenreuther, Tabellenführer 1. FC Trogen (1./13) und der ATSV Münchberg-Schlegel (7./8) noch ohne Niederlage. Zu diesem Kreis gehörte bis Donnerstag auch die SG Regnitzlosau (8./8), doch gestern setzte im vorgezogenen Spiel beim TSV Neudrossenfeld II (5./10) eine 0:6-Klatsche. Für die am vergangenen Samstag nach der schweren Verletzung des Münchberger Spielers Fabian Rauh (Schädelbruch) nach 73 Minuten abgebrochene Partie zwischen Münchberg-Schlegel und Regnitzlosau gibt es noch keinen Nachholtermin.

6. Spieltag

Samstag, 15 Uhr: TSV Thiersheim - VfB Kulmbach; 16 Uhr: TSV Bindlach - TSV Neudrossenfeld II, FC Steinbach-Dürrenwaid - ZV Thierstein; 17 Uhr: FC Eintracht Münchberg - SpVgg Oberkotzau

Sonntag, 15 Uhr: SG Regnitzlosau - 1. FC Trogen, FC Rehau - SpVgg Wiesau, ATS Kulmbach - SpVgg Bayreuth II; 16 Uhr: SV Poppenreuth - FSV Bayreuth, TSV Mistelbach - ATSV Münchberg-Schlegel

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.