03.09.2015 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Erste Hilfe und eine Portion Spaß

Als die 19 Kinder schwer verbunden vom Ferienprogramm nach Hause kamen, war nicht etwa etwas Schlimmes passiert. Die Buben und Mädchen hatten bei der Bereitschaft Tirschenreuth im Bayerischen Roten Kreuz nur gelernt, wie sie Verbände richtig anlegen.

Bereitschaftsleiterin Silke Birkner (hinten, Zweite von links) mit ihrem Team und den schwer verbundenen Teilnehmern beim Ferienprogramm der BRK-Bereitschaft Tirschenreuth. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Neben den Erste-Hilfe-Übungen gab es auch eine ordentliche Portion Spaß beim diesjährigen Ferienprogramm am Rotkreuzzentrum in der Egerstraße. Bereitschaftsleiterin Silke Birkner und ihr Team hatten sich einiges für die Kinder ab 6 Jahre einfallen lassen.

Im Erste-Hilfe-Parcours wurde den Kindern von Silke Birkner, Claudia Mathes, Monika Riedel und Birgit Schneider spielerisch und mit viel Spaß vermittelt, wie man sich bei einem Notfall verhält. Den Notruf 112 kennen nunmehr alle, ebenso die fünf W - Was? Wo? Wie viele? Welche? Warten!

Während die Herz-Lungen-Wiederbelebung zusammen mit den Erwachsenen erprobt wurde, wurde die stabile Seitenlage schon ganz alleine geübt. Damit das gegenseitige Verbändeanlegen auch realistisch ist, wurde zunächst in die Schmink-Kiste gegriffen und den Teilnehmern "schwere" Verletzungen geschminkt.

Zwischendrin wurden noch Rotkreuzmandalas ausgemalt und sich bei selbst gebackenen Kuchen gestärkt. Natürlich fehlte auch der Blick in den "Sanka" nicht. Zusammen mit Wachleiter Richard Cruz inspizierten die jungen Ersthelfer ganz genau den Rettungswagen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp